Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 638 Kleinbottwar (Stadt Steinheim an der Murr), ev. Pfarrkirche St. Georg 1629

Beschreibung

Grabplatte des Dietrich von Plieningen. An der Südwand des Schiffs, erster Stein von links. Platte aus grauem Sandstein mit zwei rechteckig eingetieften Feldern, getrennt durch breiten Quersteg. Im oberen Feld zwei Wappen, Beischriften dazu auf dem oberen Rand. Auf dem Steg zweizeiliger Bibelvers (A), im unteren Feld 10zeiliger Schriftblock (B).

Maße: H. 105, B. 57, Bu. 3 (A), 2,7 (B) cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 25, Nr. 638 - Steinheim a. d. Murr-Kleinbottwar - 1629

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. A

    CHRISTVS IST MEIN LEBEN / STERBEN IST MEIN GEWIN1)

  2. B

    VNDER DISEM STEIN / RVCHET IN GOTT DAS / EDLE KINDT THIEDER/ICH VON PLIENINGEN / WELCHER STARB DEN / 31 FEBRVARŸ AN(N)Oa) 1629 / SEINES ALLTERS 14 / WOCHEN 4 Tag / WELCHEM GOTT / GNEDIG SEYWappen mit Beischriften: PLIENINGEN · SIGELLMAN ·

Kommentar

Die Eltern des Kindes waren Eitelhans von Plieningen und Ursula Siegelman von Delsperg.2 – In der Datierung muß ein Irrtum unterlaufen sein: entweder sollte es heißen JANVARY oder die Zahl wurde verhauen, so daß 21 zu lesen ist.

Textkritischer Apparat

  1. O klein und hochgestellt.

Anmerkungen

  1. Phil. 1, 21.
  2. Vgl. nr. 671.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 638 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0063802.