Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 574 Schöckingen (Stadt Ditzingen), ev. Pfarrkirche St. Mauritius 1616

Beschreibung

Epitaph der Kinder Ludwig Friedrich und Johann Friedrich von Nippenburg. Im Chor, dritter Stein der Nordwand. Hochrechteckige Platte aus gelbem Sandstein, profilierte Rahmung mit Schibchenfries, in den Ecken vier Wappenschilde.

Maße: H. 84, B. 57, Bu. 2,8–3 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

DI 25, Nr. 574 - Ditzingen-Schöckingen - 1616

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. Anno 1614. de(n) 27 tag / Maij Starb Ludwig Fride=/rich vo(n) Nippe(n)burg deß Edle(n) / vnd gestrenge(n) Ernst Fride/richs vo(n) Nippe(n)burg Söh(n)/lin 14 tag vnd 8 stund allt. Auf de(n) 9 tag Augusti An(n)o / 1616 starb Johan(n) friderich / vo(n) Nippe(n)burg auch oben / gedachtes Junckher(n) söhn/lin 8 woche(n) 3 tag allt de(n) / Gott gnad /

Wappen:
Nippenburg (geviert)Dachsberg
Thumb von NeuburgMünchingen

Kommentar

Die Eltern der Kinder waren Ernst Friedrich von Nippenburg (gest. 1625) und Anna Maria geb. von Dachsberg.1

Die Schrift ist sehr sorgfältig ausgeführt. Dank des guten Erhaltungszustandes sind auch die Haarstriche der durch Schleifen und Verdopplungen herausgehobenen Anfangsbuchstaben erkennbar.

Anmerkungen

  1. Vgl. Stammtafel Nippenburg.

Nachweise

  1. OABLeonberg 1930, 1004.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 574 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0057402.