Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 573 Benningen am Neckar, Schafhaus, Ostlandstraße 2 1615

Beschreibung

Bauinschrift außen an der Westwand, in ca. 75 cm Höhe. Querrechteckiger Quader aus Sandstein darin zwei rechteckige Felder, eingetieft. Im linken Feld die 4zeilige Bauinschrift, rechts Renovierungsinschrift aus dem Jahr 1954.1

Maße: H. 25, B. 114,5, Bu. 4–5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 25, Nr. 573 - Benningen am Neckar - 1615

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. IERG · IELLE · SHVLTH/AIS · B(VRGER)M(EISTER) · STEFEL OS/ERa) · VND · HANS / HVMEL · 1615 ·

Kommentar

Die Inschrift bezeichnet offenbar die Erbauung des gemeindeeigenen Schafhauses durch die Namen von Schultheiß und Bürgermeister.

Textkritischer Apparat

  1. Nach Seyfferle STEFELOSER.

Anmerkungen

  1. ‚Schafhaus z(ur) Mühle / umgebaut 1954 / H. Krämer’. – Bei diesem Umbau wurde der Stein vermutlich an die jetzige Stelle versetzt; Seyfferle bezeichnet ihn 1952 als Eckquader.

Nachweise

  1. W. Seyfferle, Benninger-Hummel, in: HgW 3 (1952) 30.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 573 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0057304.