Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 532† Bietigheim (Stadt Bietigheim-Bissingen), Friedhofskirche St. Peter 1608

Beschreibung

Grabplatte der Anna Kübel geborene Epp. Ort und Ausführung unbekannt; seit 1928 verschollen.

Wortlaut nach Roemer 1928.

DI 25, Nr. 532 - Bietigheim-Bissingen-Bietigheim - 1608

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. Anno D(o)m(ini) 1608 de(n) . . . decemb(ris) / ist in gott seeliglich enschlaffe / die ehrn und tugentsam fraw / Anna Eppin deß ehrwirdigen / und wolgelerten herr Mag(ister) / Steffani Kübels gewesenen / pfarhers zu Mettelzimern / ehelich hausfrow , deren gott ein / fröliche ufferstehung verleihen / wölle · Amen /

Wappen:
KübelEpp

Kommentar

Die Verstorbene war eine Tochter des gebürtigen Bietigheimers Michael Epp, 1534–73 erster evangelischer Pfarrer in Kirchheim am Neckar, und dessen Frau Apollonia Mor von Heilbronn. Sie heiratete M. Stephan Kübel, 1566 immatrikuliert in Tübingen, 1571 Klosterpräzeptor in Maulbronn, 1574 bis zu seinem Tod 1607 Pfarrer in Metterzimmern.1 Beider Sohn war der Stuttgarter Ratsherr Georg Kübel.2

Anmerkungen

  1. Faber 98 B § 4; K. Heß, in: SüdwestdtBllFamilien- und Wappenkunde 11 (1959) 59–60.
  2. Bernhardt I 447

Nachweise

  1. Roemer, in: BllWürttFamilienkunde 3 (1928) 25 nr. 8.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 532† (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0053208.