Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 481 Nussdorf (Gem. Eberdingen), ev. Pfarrkirche Hl. Kreuz (Friedhofskirche) 1599

Beschreibung

Grabplatte der Anna von Reischach zu Reichenstein geborene von Talheim. Im Chor, erstes Denkmal der Nordwand. Hochrechteckige Platte aus gelbgrauem Sandstein mit Umschrift (A) auf der profilierten Randleiste; im Feld Medaillon mit zwei Vollwappen, umgeben von vier Ahnenwappen, oben Engelskopf, unten Todesembleme; im unteren Drittel Inschrifttafel (B) mit Rollwerkrahmen. Oberfläche bestoßen und abgerieben, Rand beschädigt (Buchstabenverluste), Fußleiste ganz zerstört.

Maße: H. 196, B. 96,5, Bu. 3,2 (A), 3 (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 25, Nr. 481 - Eberdingen-Nussdorf - 1599

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. A

    [DI]E EDLE V(N)D THVGETSAM FRAW · AN(N)A · VO(N) REISCH/ ACH : IVNCKHER HANS IACOB · VO(N) REYSCHACH SEELIG · EHELICHE WITTIBa) : GEBORNE VO(N) THALHEIM DIE [. . / . . . . . . . . . . . . . . . . . . / . . . . . . .] IHRES ALTERS : 57 · IAHR · I · MON(AT) DE(N) · 5 · TAG SEPTEM(BRIS) · AN(N)O · 1599 · DER GOTT GENAD /

  2. B

    CHRISTVS IST MEIN LEBEN: / VND STERBE(N) IST MEIN GEWIN · PHIL: 1 ·1) / IM FRIDT BIN ICH DAHI(N) GEFAHRN · / DAN MEIN AVGE GESEHEN HABN · / DEIN HEILAND HERR VO(N) DIR BEREIT · / ZVM LIECHT DER GANTZE(N) CHRISTE(N)HEIT · / IN DESN RHVW ICH HIE OHNE KLAG · / BIS AVF DE(N) LIEBE(N) IVNGSTEN TAG · / DA WERD ICH WIDER AVFFERSTEH(N) ·/ MIT CHRIST ZV EWIGER FREVD / EINGEHN · LVCE: 2 ·2) /

 
Wappen:
Reischach Talheim

   
Ahnenwappen mit Beischriften:
REYSCH/ACH · THAL/HEIM ·
KALTE(N)/THAL · FAV/LACH ·

Die Verstorbene war die sechste Ehefrau des Hans Jacob von Reischach (gest. 1591).3 Ihre Eltern waren Reinhart von Talheim und Maria von Faulach.

Inschrift B zitiert zunächst den Leichentext nach der Lutherbibel. Darauf folgt eine Abwandlung des Lobgesangs des Simeon in gereimter Form.

Textkritischer Apparat

  1. Über dem Wort Kürzungsstrich ohne Notwendigkeit.

Anmerkungen

  1. Phil. 1, 21.
  2. Luk. 2, 29–32.
  3. Vgl. nrr. 425, 426 und Stammtafel Reischach A; ferner J. P. v. Helmstatt, Stammtafel Faulach.

Nachweise

  1. Klemm, Grabschriften 1874, nr. 11, 44.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 481 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0048109.