Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 455 Pleidelsheim, ev. Pfarrkirche St. Mauritius 1595

Beschreibung

Grabdenkmal des Hieronimus Hellwag(en). Außen an der Südwand, links von der Kirchentür. Pilastergerahmte Sandsteinplatte mit Sockel und Deckplatte. Im Mittelfeld in flacher Bogennische oben ein Schriftblock (A), unten ein Wappenschild. Als Aufsatz ein kleiner Giebel mit Engelsbüste in Relief, die ein Buch hält. Der untere Teil des Steines ist stark verwittert, die Fortführung der Inschrift ist ab Zeile 6 nicht mehr lesbar, das Wappen zerstört.

Maße: H. 217, B. 104, Bu. 6 (A), 1,5 (B) cm.

Schriftart(en): Fraktur.

DI 25, Nr. 455 - Pleidelsheim - 1595

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. A

    Anno D(omi)ni 1595 / den 5 Juny Starb Allhie / seeliglich in Christo der / Ehrnuöst vnd fürnem Herr / Hieronimus Hellwag im / [. . .] Ja[r . . . . . . . . . .]

  2. B

    Gott Al/lein die / Ehre

Kommentar

Hellwags Tod wurde im Kirchenbuch von Pleidelsheim verzeichnet.1

Anmerkungen

  1. Im Totenbuch unter dem 5. 6. 1595; ein Beruf ist nicht angegeben. Zur Familie Hellwag (oder Hellwagen) Pfeilsticker Reg. 154. – Der Stein wird in OABMarbach (1866) 277 einer Frau von Egelsheim zugeschrieben, vgl. nr. 427.

Nachweise

  1. Paulus, Neckarkreis 404.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 455 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0045500.