Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 390 Oberstenfeld, ehem. Stiftskirche St. Johannes d. T. 1582

Beschreibung

Grabplatte der Äbtissin Maria Elisabeth von Weitershausen. An der Nordwand der Turmkrypta, dritter Stein von links. Platte aus grauem Sandstein, oben Rollwerktafel mit neunzeiliger Inschrift, darunter zwei Vollwappen in flachem Relief, zwischen ihnen Abtsstab. Die Platte lag bis 1888 im Fußboden der Sakristei; links unten Flickstellen mit Zementmörtel.1

Maße: H. 168, B. 92, Bu. 5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 25, Nr. 390 - Oberstenfeld - 1582

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/2]

  1. ANNO · 15 ·82 · DEN · 8 · APRILIS ·/· IST · IN · GOT · VERSCHID(EN) DIE · EHRW=/IRDIG · VND · EDEL · FRAW · MARIA · EL=/ISABETH · VON · WEITERSHAVS=/EN · WEILVND · DE(R) · FREIEN · ADELL=/ICHEN · STIFTVNG · OBERSTEN=/VELD · ABBATISTIN · IST · IN · DE(M) · HER=/N · SELIGLICH · ENTSCHLAFEN · D/=ER · GOT · GNAD

Wappen:
WeitershausenLemlin

Kommentar

Der Text der Grabplatte ist identisch mit dem des Grabdenkmals, beide sind vermutlich Arbeiten der gleichen Werkstatt.2

Anmerkungen

  1. v. Stetten, Oberstenfeld I 44.
  2. Vgl. die vorhergehende nr. 389.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 390 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0039000.