Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 362 Nussdorf (Gem. Eberdingen), ev. Pfarrkirche Hl. Kreuz (Friedhofskirche) 1576

Beschreibung

Grabplatte der Judith von Reischach geborene von Rotberg. Im Chor an der Südwand, dritter Stein von Ost. Hochrechteckige Platte aus gelbgrauem Sandstein mit Umschrift (A) zwischen Linien, im Feld in den Ecken vier Ahnenwappen, im Mittelfeld durchgehender Inschriftblock (B) von 20 Zeilen. Oberfläche weitgehend zerstört.

Maße: H. 178, B. 93, Bu. 5 (A), 4–5 (B) cm.

Schriftart(en): Fraktur mit kursivem Einschlag.

DI 25, Nr. 362 - Eberdingen-Nussdorf - 1576

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. A

    [G]rab [der . . . . . . . . . . .] ehrentugent /Reichen · Frawen · Judith · von · Reyschach ·geborn · von · Rottburg · deß · edlen /vesten [. . . . . . . . . . . . . . / . . . . . . . . h]ußfrawder gott [. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .] /

  2. B

    Ich bin auß Edlem Stam gebohrn /Vnd zu [. . . . . . . . . . . .] Gott Gesthorn /Bei [. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .] /Im · [. . . . . . . . . . . . . . .] soll [. . . . . .] /In sorg bracht Ich mein · leben · zu /Nun schlaf Ich hie mitt · gutter · ruoh /Vnd wartt vff ein · vill bessers leben /Wen komen wirtt der waren Stim /Mein [. . . . . . . . . . . . . . .] Gott vernim /Bewar dein [arme Christen] haitt /Vor aller [tiefstem] hertzen · laid /Mein [. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .]/[. . . . . . . . . . . . . . . . . .] getan [. . .] sind /Erbarm [dich] [. . . . . . . . . . . be]hütt /Ich [. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .] vnd bein · /[. . . . . . . . . . . . . .] seligen [. . .] Mein /hertz [. . . . . . . . . bringen] dar · /[. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .] /[. . . . . . . . . . . . . ru]fe dich an · /[. . . . . . . . . . . . .] iglich · amen · /

Wappen:
ReischachRotberg /
unkenntlich (Kaltental)unkenntlich (Andlau) /

Kommentar

Die Verstorbene war die fünfte Gemahlin des Johann Jakob von Reischach (gest. 1591).1 Der Heiratsvertrag wurde 1560 Dez. 30 geschlossen.2 Sie gebar acht Kinder; von zwei Töchtern sind ebenfalls Grabmäler im Bearbeitungsgebiet erhalten.3 Das Todesdatum ist aus der Grabschrift nicht ersichtlich; J. P. von Helmstatt überliefert 1576 April 7.

Anmerkungen

  1. Vgl. nr. 425 und Stammtafel Reischach. – Ihre Eltern waren Hans Jakob von Rotberg (gest. 1565) und Margarethe von Andlau; vgl. Kindler v. Knobloch III 638.
  2. Kindler v. Knobloch III 466.
  3. Vgl. nrr. 424, 433 (1588, 1591).

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 362 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0036207.