Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 332 Enzweihingen (Stadt Vaihingen a. d. Enz), ev. Pfarrkirche St. Martin 1562/68

Beschreibung

Grabplatte des Hans Buhl (Buhel, Bulel, Buel, Bul) und seiner Frau Eva geborene Meyer. Außen am Langhaus, fünfter Stein der Südseite. Hochrechteckige Platte, Schema wie nr. 340. Zerstörungen im Bereich des unteren Feldes.

Maße: H. 176, B. 88, Bu. 3,2 (A), 3,8 (B) cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Zügen einer Kursive, Mischschrift.

DI 25, Nr. 332 - Vaihingen a. d. Enz-Enzweihingen - 1562 / 68

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. A

    Anno · du(mi)ni · 1 · 5 · 6 · 2 · den / 15 · dEcembris ist der / ersem Vnd aCh[bar] hans / bulhel · in · got · entsChloffen / Anno · dv(mi)ni · 1 · 5 · 6 · 8 den / 16 · ienwarvs ist die / erber · vnd · dugatsame / Eva · hans · bulels · hausfraw / yn got · EntsChlaffen /

  2. B

    [J]ob / 19 / CA1) /ICh · WEIS · DAS · MEIN · ErlESEr · LEbEt · VNd/ ER · WIrt · MIch · AVS · DER · ERDEN · AVffER · WECk(en) /

Wappen:
Buhl (Monogramm h B), Meyer (Monogramm E b)

Kommentar

Der Verstorbene gehört dem in Enzweihingen beheimateten Geschlecht der Buhl an, das mehrere Schultheißen, Bürgermeister und Landschaftsabgeordnete zu Vaihingen stellte; doch läßt er sich mit keinem der urkundlich in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts nachweisbaren Träger des Vornamens Hans schlüssig identifizieren.2 Die Ehefrau kann aufgrund ihres Wappens eine Tochter oder Schwester des „Klein“ Hans Meyer (gest. 1529)3 gewesen sein. Diese Verwandtschaft erklärt auch die Ähnlichkeit mit dessen Grabstein, der hinsichtlich der Schrift dieselben Besonderheiten aufweist und von demselben Steinmetzen stammen dürfte.4

Anmerkungen

  1. Hiob, 19, 25–26.
  2. Vgl. Pfeilsticker, Registerband; ferner nr. 322.
  3. Vgl.nr. 340.
  4. Zur Schrift im einzelnen ebd.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 332 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0033206.