Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 320 Vaihingen a. d. Enz, außerhalb der Stadt unweit vom Leinfelder Hof 1563

Beschreibung

Sog. „Viehtrieb-Stein“, Flurdenkmal, etwa 50 m südlich vom sog. Oberriexinger Weg gegen den Leinfelder Hof zu. Unregelmäßig behauenes Werkstück aus grauem Sandstein, im Umriß trapezförmig und auf den beiden Breitseiten beschriftet. Oberfläche verwittert.

Maße: H. 56–68, B. 49 (unten), 29 (oben), Bu. 4–5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 25, Nr. 320 - Vaihingen a. d. Enz - 1563

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/2]

  1. A

    VICHTRIB / =STAIN /

  2. B

    [1] · 5 · 6 · 3 /V · V · T /

Kommentar

Zwischen Vaihingen und den Nachbarorten Oberriexingen und Enzweihingen bestanden Abmachungen wegen des Viehtriebrechts auf der Vaihinger Gemarkung, das immer wieder zu Streitigkeiten führte. Der vorliegende Grenzstein scheint in diesem Zusammenhang zu stehen. – Das Monogramm ist vermutlich aufzulösen: V(aihinger) V(ieh)T(rieb).

Nachweise

  1. Feil 247–253.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 320 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0032003.