Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 317 Großsachsenheim (Stadt Sachsenheim), ev. Pfarrkirche St. Fabian und Sebastian 1561

Beschreibung

Grabplatte der Magdalena von Sachsenheim geb. Adelmann von Adelmannsfelden. Im Langhaus an der Nordwand, bis 1953 außen am Chor im Boden. Hochrechteckige Platte aus grauem Sandstein; Umschrift zwischen profilierten Leisten (Beginn rechts unten); Todesdaten nicht eingetragen; im Feld Baldachin aus Blattwerkgirlanden, darüber Jahreszahl (geteilt), Wappen mit Helm und Helmzier und Wappenschild.

Maße: H. 171, B. 80,5, Bu. 5,5 cm.

Schriftart(en): Fraktur von nicht einheitlichem Charakter.

DI 25, Nr. 317 - Sachsenheim-Großsachsenheim - 1561

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. 15 /// 61 / ⟨. . . . . . . . .⟩ / ⟨. . . . . . . . . .⟩ Magdalena · / sachsenhaimernn · / gepornne · Adelmennin · von · Adelmansfelden /

Wappen:
SachsenheimAdelmann von Adelmannsfelden

Kommentar

Die Verstorbene, eine Tochter des Schorndorfer Obervogts Balthasar Adelmann1, war die Ehefrau des Bernhart von Sachsenheim.2 Ihr Grabstein wurde im Todesjahr des Gatten in Auftrag gegeben und vermutlich in derselben Werkstatt wie dessen Grabmal ausgeführt. Ihr Todesdatum ist nicht bekannt.

Anmerkungen

  1. Pfeilsticker 2758: 1514 bis Juli 1517. – Er war verehelicht 1. mit Anastasia Nothaft (gest. 1497), 2. mit Amalia von Schellenberg; vgl. J. P. von Helmstatt fol. 1.
  2. Vgl. nr. 316.

Nachweise

  1. Bachteler, Großsachsenheim 1962, 98 u. Abb. 10.
  2. Bachteler, Stadtkirche Großsachsenheim 1984, 14.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 317 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0031702.