Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 247 Marbach am Neckar, ev. Pfarrkirche St. Alexander 1529

Beschreibung

Grabplatte des Hans Mayer. Innen an der Ostmauer des Kirchhhofes, neunter Stein von links. Rechteckige Sandsteinplatte mit 8zeiligem Schriftblock. Der Stein wurde bei einer Renovierung im Jahr 1928 aus dem Fußboden der Kirche gehoben und war damals noch nahezu unbeschädigt. 1965 war er durch Witterungseinflüsse beeinträchtigt, aber noch weitgehend lesbar; nach dem neuesten Befund ist die obere rechte Ecke weggebrochen, die Steinoberfläche ist abgeblättert, weitgehender Schriftverlust.

Ergänzt nach Fiechter und einer Photographie von 1965.

Maße: H. 86, B. 61, Bu. 7 cm.

Schriftart(en): Bastard-Kapitalis.

DI 25, Nr. 247 - Marbach am Neckar - 1529

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. [ANNO · DOMINI / 1529 · VFF MIT/WOCH · NAC(H) · IACOBI / IST · GES]TOR[BEN · MA/I]STER · HANS · M[AYER] / ETTWAN · PFAR[RER / ZVO] · HOCHDORF [· DES / S]EL · RVOWE · IM · F[RID]

Datum: 28. Juli.

Kommentar

Der Verstorbene amtierte wohl an der Wendelinskirche in Hochberg (Gem. Remseck am Neckar). Der Grabstein zeigt eine augeprägte Bastard-Kapitalis mit unzialen E und Z, M mit schräg gestellten Schäften, N mit retrogradem Schrägstrich, B, D und F in lateinischer Minuskel und – besonders auffällig – langem Minuskel-S.

Nachweise

  1. Fiechter, Grabungsakten der Alexanderkirche Marbach Nr. 22.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 247 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0024707.