Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 172 Vaihingen a. d. Enz, Peterskirche, Lapidarium des Heimatmuseums 15. Jh.

Beschreibung

Fragment einer Grabplatte für zwei Unbekannte. Annähernd rechteckiges Werkstück aus hellgelbem Sandstein; es bildete ehemals die linke obere Ecke eines Grabsteins mit zweizeilig umlaufender Schrift (A, B). Bestoßen und verwittert.

Maße: H. 32, B. 49, Bu. 9,5 (A) und 7,5 (B) cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel, erhaben.

DI 25, Nr. 172 - Vaihingen a. d. Enz - 15. Jh.

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. A

    Anno · d(omi)ni [. . . . ./ . . . . . . . . ./ . . . . . . . . . . . . a]men /

  2. B

    Anno [. . . . . . . . . . . ./ . . . . . . . . . ./ . . . . . . . . . . / . . . . . . . . . . . am]e(n) /

Kommentar

Der Stein ist mit keinem der von Klemm noch bezeugten Stücke zu verbinden. Die Schrift – bemerkenswert durch die erhabene Ausarbeitung der Buchstaben – berührt oben und unten die bandartigen Stege; d greift oben über die Zeile hinaus; als Worttrenner auf der Spitze stehende Quadrate. Am Anfang beider Grabschriften jeweils ein breit ausgeformts A als Versalie. Nächstverwandt die Gestaltung der Schriften bei nrr. 53, 102, 110.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 172 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0017202.