Inschriftenkatalog: Landkreis Holzminden

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 83: Landkreis Holzminden (2012)

Nr. 155 Vahlbruch, St. Matthäus 2. H. 16. Jh.

Beschreibung

Inschriftentafel, neben dem Südportal in das Mauerwerk eingelassen. Sandstein. Die Inschrift erhaben in vertieftem Feld, farbig gefaßt.

Maße: H.: 33,5 cm; B.: 90,5 cm; Bu.: 5,0–5,6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis mit Versal, Minuskel-l.

DI 83, Nr. 155 - Vahlbruch, St. Matthäus - 2. H. 16. Jh.

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Meike Willing) [1/1]

  1. ASCENDITE IN MONTEM : POR/TATE LIGNAa) : ET AEDIFICATE DO=/MVM : ET ACCEPTABILISb) MIHI ERITc) / ET GlORIFICABOR DICIT DOMINVS / HA[GG]EI Id)1)

Übersetzung:

Steigt auf den Berg, tragt Holz herbei und baut ein Haus. Und es wird mir wohlgefällig sein und ich werde verherrlicht werden, spricht der Herr. Haggai I.

Kommentar

Auffallend an der ohne Sporen gestalteten Kapitalis ist das G, bei dem der Bogen bis zur Mittellinie, die senkrechte Cauda bis zur Grundlinie reicht.

Das Schiff der Kirche in Vahlbruch soll um 1535 erbaut worden sein.2) Eine Anbringung der Inschrift um 1535 würde allerdings ein ungewöhnlich frühes Beispiel der Verwendung der Kapitalis bedeuten. Wahrscheinlicher ist, daß die Inschrift, die die Lage des Ortes auf einer Anhöhe aufgreift, bei einer späteren Renovierung angebracht wurde oder aber, daß der Bau des Schiffs erst in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, nach der Durchsetzung der Reformation, erfolgte. Erst nach die Reformation wurde die Gemeinde Vahlbruch, für die es vorher nur eine Kapelle gab, verselbständigt und von Brevörde getrennt.3)

Textkritischer Apparat

  1. LIGNA] Befund: UGNA, falsch restaurierte farbige Fassung.
  2. ACCEPTABILIS] Befund: ACCEPTABIUS, falsch restaurierte farbige Fassung.
  3. ERIT] Der Querbalken des T, dessen rechter Teil fehlt, nicht farbig gefaßt.
  4. HA[GG]EI I] HAGGAI I Mithoff. HAEJII Kdm. Reste der vielleicht als Minuskel ausgeführten g erkennbar.

Anmerkungen

  1. Agg. 1,8.
  2. Mithoff, Kdm. Calenberg, S. 172 (ohne Beleg). Danach Kdm. Lkr. Hameln-Pyrmont, S. 477.
  3. Ebd.

Nachweise

  1. Kdm. Lkr. Hameln-Pyrmont, S. 478.
  2. Mithoff, Kdm. Calenberg, S. 172.
  3. Göhmann, 850 Jahre, S. 19 (Abb.).

Zitierhinweis:
DI 83, Landkreis Holzminden, Nr. 155 (Jörg H. Lampe und Meike Willing), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di083g015k0015504.