Inschriftenkatalog: Landkreis Holzminden

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 83: Landkreis Holzminden (2012)

Nr. 123 Warbsen, Forstbachtal 14 1591

Beschreibung

Haus. Fachwerk. Das zweigeschossige, giebelständige Haus, früher Nr. 27, ist etwa zwölf Gefache breit. Die Inschrift nach Angaben der Kdm. früher auf dem Torsturz, der heute herausgelöst und am holzverkleideten Giebel angebracht ist. Die Inschrift ist erhaben in vertiefter Zeile ausgeführt, hell vor dunklem Hintergrund gefaßt. Vor Anno ein Worttrenner in Form eines Quadrangels mit Zierhäkchen, ansonsten einfache Quadrangeln.

Maße: Bu.: ca. 10 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Fraktur-s und Versalien.

DI 83, Nr. 123 - Warbsen, Forstbachtal 14 - 1591

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Meike Willing) [1/2]

  1. Hans Cordes me fieri fecit · Anno / d(omi)nia) 1591 · was geit dichsa) an · das mirs Got g[...]b)

Übersetzung:

Hans Cordes hat mich erbauen lassen im Jahr des Herrn 1591. Was geht es dich an, daß Gott es mir g(egeben hat).

Kommentar

Die gotische Minuskel wird durch ein kursives s aus der Fraktur ergänzt; neben dem Kasten-a mit doppeltem Binnenstrich erscheint einmal auch ein brezelförmiges, doppelstöckiges a mit geschlossenem oberen Bogen (an).

Das Haus war eine Kleinkötnerstelle und beherbergte bis ins 20. Jahrhundert eine Schmiede.1)

Textkritischer Apparat

  1. d(omi)ni, dichs] d heute farbig gefaßt wie o, der Linksschrägschaft ist aber noch zu erkennen.
  2. g[...]] So Kdm.; geit Wagner. Heutige farbige Fassung ohne g, das aber noch zu erkennen ist. Der Rest des Balkens ist nicht erhalten.

Anmerkungen

  1. Werner, Warbsen, Tl. 2, S. 107f. Werner nennt als Besitzer für die Zeit um 1590 einen Hans Bonhage.

Nachweise

  1. Kdm. Kr. Holzminden, S. 105.
  2. NLD Hannover, Photo IFDN 12 764 (1903).
  3. NLD Hannover, Photo von 1940 (ohne Signatur).
  4. Werner, Warbsen, Tl. 2, S. 107 (Inschrift normalisiert).

Zitierhinweis:
DI 83, Landkreis Holzminden, Nr. 123 (Jörg H. Lampe und Meike Willing), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di083g015k0012302.