Inschriftenkatalog: Landkreis Holzminden

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 83: Landkreis Holzminden (2012)

Nr. 45 Deensen, Gutshof 1527

Beschreibung

Türsturz. Roter Sandstein. In die Wand des neuerbauten Pferdestalles eingelassen; 1883 noch im Vorgängerbau.1) Die Inschriften A und B links und rechts außen als Beischriften zu den beiden Wappen, in der Mitte etwas höher Inschrift C. Die Inschriften sind eingehauen und verlaufen in von vertieften Linien gerahmten Feldern.

Maße: H.: 57 cm; B.: 241 cm; Bu.: 9 cm.

Schriftart(en): Kapitalis mit Elementen der frühhumanistischen Kapitalis.

DI 83, Nr. 45 - Deensen, Gutshof - 1527

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Meike Willing) [1/1]

  1. A

    A(SCHE) V(AN) K(AMPE)

  2. B

    K(ATHARINA) V(ON) M(ÜNCHHAUSEN)a)

  3. C

    ANNO M CCCCC XXVIIb)

Wappen:
Campe2)Münchhausen3)

Kommentar

Das A der regelmäßig gearbeiteten Kapitalis ist mit einem an beiden Seiten überstehenden Deckbalken und geschwungenen Schäften ausgeführt, der Mittelbalken ist (in ANNO) nach unten gebrochen; der Schrägschaft des N ist leicht geschwungen, der Mittelteil des M endet deutlich oberhalb der Mittellinie. Die C sind weit offen, das X besteht aus zwei voneinander abgewendeten Bögen mit einem Mittelbalken, I ist mit rechts am Schaft angesetztem Nodus versehen. In der Ausführung mit einer relativ tiefen Fase ähnelt die Schrift den beiden Buchstaben der Inschrift A von Nr. 44, wohingegen die Inschriften B–D, die den vorliegenden Inschriften A–C inhaltlich genau entsprechen, dort wesentlich flüchtiger ausgeführt sind. In Nr. 44 auch biographische Angaben zu Asche von Campe und seine Frau Katharina von Münchhausen, die beide im Jahr 1554 starben.

Textkritischer Apparat

  1. Die Initialen werden in moderner Form ergänzt, weil die sprachlichen Varietäten für „Katharina“ und „Münchhausen“ bis weit in das 17. Jahrhundert zu groß sind, als daß hier eine Entscheidung möglich wäre.
  2. MCCCCCXXVIII] Kdm. Die Linie, die den rechten Rand des Rahmens bildet, als weitere I verlesen.

Anmerkungen

  1. Kdm. Kr. Holzminden, S. 158.
  2. Wappen Campe (gespalten, rechts geschacht). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 2, S. 4 u. Tafel 2.
  3. Wappen Münchhausen (Mönch). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 2, S. 7, Tafel 6.

Nachweise

  1. Kdm. Kr. Holzminden, S. 158.

Zitierhinweis:
DI 83, Landkreis Holzminden, Nr. 45 (Jörg H. Lampe und Meike Willing), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di083g015k0004503.