Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 405 Reinhausen, ev.-luth. Kirche St. Christophorus 2. V. 17. Jh.

Beschreibung

Kelch. Silber, vergoldet. Ohne Marken und Beschauzeichen. Der Kelch selbst ist aus stilistischen Gründen auf das 14. Jahrhundert zu datieren. Der runde flache Fuß steht auf einer Zarge, die von einem Schmuckband umgeben ist; es besteht aus einer Punktreihe und einer Reihe Kreuzchen darüber, die durch einen Steg getrennt sind. Um den schlichten Fuß herum ist am Rand die aus jüngerer Zeit stammende Inschrift graviert. Die sechsseitigen Schaftstücke werden nach oben und nach unten jeweils durch umlaufendes Kreuzchenornament abgeschlossen. Der abgeflachte Nodus ist gerippt, die schlichte Kuppa weit ausgestellt. Unter dem Fuß eine eingeritzte Inschrift aus jüngster Zeit.1)

Maße: H.: 16,4 cm; Dm.: 14 cm (Fuß), 11,7 cm (Kuppa); Bu.: 0,4 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 66, Nr. 405 - Reinhausen, ev.-luth. Kirche St. Christophorus - 2. V. 17. Jh.

 Sabine Wehking [1/2]

  1. · CVRT · HANS · HENRICH · VON · VSLER · MARIA · VON · VSLER · ELSABET · SOPHIAE · VON · VSLER · PIGATA · MAGDALENA · VON · VSLER · SCHONETTE · LISABETH · VON · VSLER

Kommentar

Die Worttrenner zwischen den einzelnen Namen als Kreuzchen, sonst als Punkte.

Curt Hans Heinrich von Uslar wurde 1595 geboren. Er war auf Appenrode ansässig und fungierte als braunschweigisch-lüneburgischer Kriegskommissar und Landkommissar. Im Jahr 1627 heiratete er Maria von Uslar, mit der er die in der Inschrift genannten Töchter Elisabeth Sophie, Beate Magdalena und Schonetta Elisabeth hatte. Schonetta Elisabeth ist 1661 als Ehefrau des Christoph von Tottleben genannt.2) Aus den genannten Daten ergibt sich mit einiger Wahrscheinlichkeit eine Datierung der Inschrift auf das zweite Viertel des 17. Jahrhunderts, ihre Ausführung im dritten Viertel des 17. Jahrhunderts ist aber auch nicht ganz auszuschließen.

Anmerkungen

  1. FB / 1908.
  2. Die Daten nach den Stammtafeln UB Uslar-Gleichen, Bd. 1, S. 640f. (Tafel 5) u. S. 654 (Tafel 17).

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 405 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0040506.