Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 372 Duderstadt, kath. Kirche St. Cyriakus 1639

Beschreibung

Grabkreuz der Anna Dorothea Keidel. Gußeisen, teilweise vergoldet. Das Kruzifix ist außen an der Südseite der Kirche angebracht. Es handelt sich um einen verbreiterten Kreuzstamm mit geschweiften Seiten, darin oben in einem vertieften Feld der Titulus A, die Kreuzenden sind als Vierpässe gestaltet, darin links die Inschrift B, oben die Inschrift C, rechts die Inschrift D. Oben über dem Kruzifix im Bogen vom linken zum rechten Vierpaß ein Schriftband mit der zweizeiligen Inschrift E, die u teilweise mit diakritischen Zeichen. Unten auf dem Sockel die Inschrift F. Alle Inschriften erhaben gegossen, die Konturen der Buchstaben durch Verwitterung leicht verwischt.

Maße: H.: 171,5 cm; B.: 77 cm; Bu.: 2,5 cm (A), 2–2,5 cm (B–D, F), 1,5–2 cm (E).

Schriftart(en): Kapitalis (A–D, F), Fraktur (E).

DI 66, Nr. 372 - Duderstadt, kath. Kirche St. Cyriakus - 1639

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    I(ESVS) N(AZARENVS) R(EX) I(VDAEORVM) 1)

  2. B

    IOH . AM · 1 / DAS BLVTH / IHESV . CHRISTI / GOTTES / SOHN etc(etera) 2)

  3. C

    PSAL · 4 / ICH LIEGE / VNDT SCHLAFFE / GANTZ MIT / FRIEDEN 3)

  4. D

    IOH . AM · 3 / ALSO HETT / GODT DIE / WELDT / GELIEBET / etc(etera) 4)

  5. E

    Anno 16:39 den 11 July ist die Ehr vndt Tugentsahme Frauw Anna Dorothea / Keidels Jobst Hertwich Elige Hauss Frauw in Gott Selig entschlaffen

  6. F

    PSL . 42 / NVHN / HERR / LASSE DEINEN / DIENER IN / FRIEDE(N) / FAREN etc(etera) 5)

Kommentar

Jobst Hertwig, ein Neffe des Heinrich Hertwig (vgl. Nr. 338), wurde am 19. Februar 1633 als Duderstädter Bürger aufgenommen und heiratete am selben Tag Anna Lewin, die Tochter des Duderstädter Bürgers Andreas Lewin.6) Daß sie in der Inschrift mit dem Nachnamen Keidel genannt ist, läßt sich nur so erklären, daß sie vor der Eheschließung mit Jobst Hertwig schon einmal verheiratet war und hier mit dem Namen ihres ersten Ehemanns erscheint.

Anmerkungen

  1. Io. 19,19.
  2. Nach 1. Jh. 1,7.
  3. Ps. 4,9.
  4. Jh. 3,16.
  5. Lk. 2,29. Die Angabe der Bibelstelle, die als P(ROVERBIA) S(A)L(OMONIS) oder als PS(A)L(M) aufzulösen wäre, ist falsch.
  6. StA Duderstadt, A 8278, fol. 47v, u. AB 176, fol. 108v.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 372 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0037202.