Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 360 Bremke, ev.-luth. Kirche St. Matthias 1636

Beschreibung

Glocke. Bronze. Die Inschrift A verläuft zweizeilig zwischen schlichten Stegen um die Glockenschulter, darunter ein breiter Zierfries, der von zwei einander gegenüberliegenden Medaillons mit einem Doppeladler darin unterbrochen wird. Die Inschrift B verläuft zwischen Stegen unten um den Rand der Glocke. Der Mantel sonst schlicht, die Kronenöhre gerippt.

Maße: H.: 69/58,5 cm (mit/ohne Krone); Dm.: 79 cm; Bu.: 1,7 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 66, Nr. 360 - Bremke, ev.-luth. Kirche St. Matthias - 1636

 Sabine Wehking [1/3]

  1. A

    CHRISTOFFEL [..]Na) HERR ANTONIVS LEMMERHERRDT PASTOR ZV BREMMKE / AN(N)O CHRISTI 1636 STIDTENRODT · ALTERISTE · CHRISTOFFEL REVHEKAM SCHVLTZb)

  2. B

    HANS · SIBRECHTc) SCHVLTZ CVRT PIPER VORMVNDE M(EISTER) DAVID FOBBEN ZV GOTTINGEN HAT MICH GEGOSSEN

Kommentar

Zu dem Göttinger Glockengießer David Fobben vgl. Nr. 352. Der Pastor Anton Lämmerhirt übte dieses Amt in Bremke in den Jahren 1635 bis 1639 aus und war später Pastor in Herbsleben (Gotha), wo er 1660 starb.1)

Textkritischer Apparat

  1. Die beiden ersten Buchstaben des Nachnamens verdrückt.
  2. Hinter dem Z möglicherweise noch ein verrutschtes und verdrücktes E.
  3. HANS . SIBRECHT] ALBRECHT Glocken.

Anmerkungen

  1. Leopold Ziemann, Die Geschichte der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bremke. Bremke 1978, S. 22 u. S. 165. Vgl. a. Meyer, Pastoren, Bd. 1, S. 127.

Nachweise

  1. Glocken, S. 291.
  2. Leopold Ziemann, Die Geschichte der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bremke. Bremke 1978, S. 38 u. S. 162.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 360 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0036002.