Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 334 Klein Lengden, ev.-luth. Kirche St. Johannes d. T. 1625

Beschreibung

Kelch. Silber. Ohne Marken und Beschauzeichen. Auf getrepptem Sockel ein Sechspaßfuß, die Segmente außen abwechselnd gerundet und spitz zulaufend, der Fußhals steil ansteigend. Auf einem gerundeten Fußsegment ein aufgelötetes Kruzifix, auf einem weiteren gerundeten Fußsegment die eingravierte Inschrift A. Die Schaftstücke sechsseitig, der oben und unten abgeflachte Nodus ist mit zungenförmigen Buckeln belegt, die schlichte Kuppa glockenförmig.

Maße: H.: 20,9 cm; Dm.: 14 cm (Fuß), 10,9 cm (Kuppa); Bu.: 0,25 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 66, Nr. 334 - Klein Lengden, ev.-luth. Kirche St. Johannes d. T. - 1625

 Sabine Wehking [1/2]

  1. H(ERR) · V(ER)·W(ALTER)a) · IOHANNES / HVNOLT / H(ERR) · P(ASTOR)a) · ANDREAS / HVNOLT / OP(PER)·M(ANN) · IOHANNS KNVPEL / 1 · 6 · 25

Kommentar

Die Worttrenner in Form von Sternchen.

Der aus Diemarden stammende Andreas Hunold fungierte in der Zeit von 1624 bis 1648 als Pastor in Klein-Lengden.1) Zu Johannes Hunold vgl. Nr. 308.

Textkritischer Apparat

  1. Die Auflösung der Initialen unsicher.

Anmerkungen

  1. Meyer, Pastoren, Bd. 1, S. 27.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 334 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0033402.