Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 303 Speele, ev.-luth. Kirche 1613

Beschreibung

Taufstein. Sandstein. Der in eine Bodenvertiefung eingelassene Taufstein besteht aus einem im Grundriß annähernd quadratischen Fuß und einem kanellierten säulenartigen Schaft, der das oben durch einen achtseitigen Ring abgeschlossene Becken trägt. Oben um den Rand über einem Wulst die eingehauene Inschrift A, die beiden letzten Buchstaben auf dem Wulst. Auf dem gerundeten unteren Beckenteil abwechselnd Kanelluren und insgesamt sechs Wappenschilde, von denen einer leer ist. In vier Schilden Initialen (B) in erhabenen Buchstaben, im fünften Schild eine aus Initialen gebildete Marke (H19).

Maße: H.: 118,5 cm; Dm.: 45 cm (oben), Fuß: 36,5 x 32,8 cm; Bu.: 3,8 cm (A), 4–6 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 66, Nr. 303 - Speele, ev.-luth. Kirche - 1613

 Sabine Wehking [1/4]

  1. A

    ANNO 1613 : 1 : IOHAN : AM 1 : DAS · BLVT · IHESV · CHRISTI : REINIGET · VNS · VON VNSERN · SVND/EN 1)

  2. B

    IL/S // RK/H // WH // H/HT // WVa)

Textkritischer Apparat

  1. Die Buchstaben ineinandergestellt.

Anmerkungen

  1. 1. Jh. 1,7.

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 191.
  2. Mathies, Taufbecken, S. 148f.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 303 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0030307.