Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 190† Hann. Münden, Schloß 1577

Beschreibung

Wappentafel. Die Tafel befand sich über dem westlichen Portal des Nordflügels, das den Eingang zu dem als Hofstube vorgesehenen Raum bildete.1) Sie zeigte auf der einen Seite das Wappen Herzog Erichs II. mit der Beischrift A, auf der anderen Seite das Wappen der Dorothea von Lothringen. Über den Wappen die Inschrift B unter der Jahreszahl C. Das Portal wurde bei der Umgestaltung des Schlosses zur Kaserne um 1740 zugemauert; dabei wurde vermutlich auch die Wappentafel entfernt.2)

Inschriften nach dem Schloßinventar von 1699.

DI 66, Nr. 190 - Hann. Münden, Schloß - 1577

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    E(RICH) H(ERZOG) Z(U) B(RAUNSCHWEIG) V(ND) L(ÜNEBURG)

  2. B

    EX DURIS GLORIA

  3. C

    1577

Übersetzung:

Durch Mühen zum Ruhm. (B)

Anmerkungen

  1. Streetz, Renaissanceschloß, Raum N-E-1, Lageplan Abb. 243. Der Raum wurde niemals als Hofstube, in der die Bediensteten und Besucher beköstigt werden sollten, genutzt. Vielmehr behielt er bis zum Ende des 17. Jahrhunderts die Funktion der Bauzeit als Lagerraum für Baumaterialien. Vgl. Streetz, Renaissanceschloß, S. 523.
  2. Streetz, Renaissanceschloß, S. 530.

Nachweise

  1. HSTA Hannover, Han 74 Münden, E Nr. 445 (Schloßinventar 1699), p. 88; Nr. 462 (Schloßinventar 1735), p. 82.
  2. Streetz, Renaissanceschloß, S. 531 (nach Schloßinventar 1699).

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 190† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0019003.