Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 160 Hann. Münden, ev.-luth. Kirche St. Blasius 1554

Beschreibung

Steinquader mit Hochwasserinschrift am südöstlichen Chorstrebepfeiler. Der Quader, der sich heute in 136 cm Höhe befindet, zeigt von plastischen Blattornamenten eingerahmt eine zeilenweise zwischen eingehauenen Linien über den Stein verlaufende Inschrift in eingehauenen Buchstaben.

Maße: H.: 50,5 cm; B.: 78 cm; Bu.: 5,3 cm.

Schriftart(en): Frühhumanistische Kapitalis.

DI 66, Nr. 160 - Hann. Münden, ev.-luth. Kirche St. Blasius - 1554

 Sabine Wehking [1/1]

  1. 1552 · DEN · 10 · IANVARY / IS · DATH · WATER · GEGHAN / VNDEN · AN · DISSEN · STE/IN · VND · IN · DER · FOLGEND / NACHT · EIN · SCRECKLICK · / WEDDER · MITHa) · DONNER

Kommentar

Die Inschrift weist viele Elemente der frühhumanistischen Kapitalis wie A mit gebrochenem Querbalken und kleinem Deckbalken nach links, oben offene, eingerollte D, I mit ausgebuchteter Haste, N mit ausgebuchteter Schräghaste und L mit rechtsschräger Haste auf.

Die lang anhaltenden Regenfälle im Januar 1552, die von schweren Stürmen und Gewittern begleitet wurden, führten in ganz Deutschland zu Überschwemmungen.1) Nach Quentin verdarben in Münden durch das Hochwasser die Wintervorräte und die Handelsware.2) In den Kämmereirechnungen des Jahres 1552 waren Ausgaben für die Reinigung des durch das Hochwasser verschmutzten Stadtkellers aufgeführt.3) Die Kosten für die Ausführung der Inschrift trug die Stadtkasse. Nach einem Eintrag im Kämmereiregister von 1554 wurde die Inschrift erst zwei Jahre nach dem Hochwasser gehauen: 1 taler Meister Joste dem Maurer, hat das datum der großen fluet in die Kirchmauren gehawen donstag nach Viti (21. Juni).4)

Textkritischer Apparat

  1. Zwischen I und T ein großes Spatium, weil hier das Blattwerk des Rahmens in die Zeile ragt.

Anmerkungen

  1. Glaser, Klimageschichte, S. 111.
  2. Quentin, Wasserfluthen, S. 663f.
  3. Auszüge aus den verlorenen Kämmereirechnungen, StA Hann. Münden, Nachlaß Otto Budde, Nr. 3, Heft 5, S. 69.
  4. Ebd., Nr. 1, Heft 77.

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 137.
  2. StA Hann. Münden, Handschrift Lotze, Bd. 1, p. 398.
  3. Lotze, Geschichte, S. 262.
  4. Lotze, St. Blasii-Kirche, S. 20.
  5. Fischer, Kunstdenkmäler, S. 12.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 160 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0016002.