Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 101 Güntersen, ev.-luth. Kirche St. Martini 15. Jh.?

Beschreibung

Taufstein. Sandstein, farbig gefaßt. Der Taufstein, von dem nur noch die obere Hälfte des sechsseitigen Beckens erhalten ist, hat bis 1934 als Viehtränke gedient und ist entsprechend verwittert. Oben um den Rand verlief eine Inschrift in eingehauenen Buchstaben, von der sich nur noch Reste erhalten haben. Auf jeder Seite des Beckens vertieft zwei Blendarkaden. Das alte Becken steht auf einem modernen Sockel.

Maße: H.: 34 cm; Dm.: 78 cm; Bu.: 2,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

DI 66, Nr. 101 - Güntersen, ev.-luth. Kirche St. Martini - 15. Jh.?

 Sabine Wehking [1/1]

  1. Anno · d(omi)ni · [....]viii · [..] · [ – – – ] · borcha)

Textkritischer Apparat

  1. Heute von der · borch in schwarzer Farbe ausgeführt, den beiden ersten Wörtern liegen aber keine vertieften Buchstaben zugrunde.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 101 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0010103.