Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 94 Hann. Münden, ev.-luth. Kirche St. Blasius 15. Jh.

Beschreibung

Fragment einer Grabplatte. Sandstein. Der Stein, der bei einer Grabung in der Kirche 1973 gefunden wurde, liegt im Keller unter der Kirche.1) Bei dem Fragment handelt es sich um die rechte untere Ecke einer Grabplatte mit auf der Rahmenleiste umlaufender Inschrift in eingehauenen Buchstaben und einer Ritzzeichnung im Innenfeld, von der noch die Hälfte eines Wappenschildes erhalten ist.

Maße: H.: 68,5 cm; B.: 40 cm; Bu.: 8,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 66, Nr. 94 - Hann. Münden, ev.-luth. Kirche St. Blasius - 15. Jh.

 Sabine Wehking [1/1]

  1. [ – – – ] in p(ro)festo s(an)cte / lu[ – – – ]

Übersetzung:

... am Tag vor dem Fest ... .

Wappen:
?2)

Anmerkungen

  1. Da das Fragment bei Grenz, Anfänge, nicht verzeichnet ist, handelt es sich vermutlich um einen der dort erwähnten Steine mit nicht entzifferter Inschrift.
  2. Wappen ? (geteilt, oben ein gestürzter Kesselhaken?).

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 94 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0009400.