Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 68 Duderstadt, kath. Kirche St. Cyriakus 1484 o. später

Beschreibung

Totenschild des Herwich von Rode mit Schriftband. Holz, farbig gefaßt. Der bemalte Wappenschild und das dazugehörige Schriftband mit der in schwarzer Farbe und rotem Versal aufgemalten zweizeiligen Inschrift darauf waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch an einem Pfeiler im südlichen Seitenschiff gegenüber der Taufe aufgehängt.1) Zum Zeitpunkt der Bearbeitung wurden der Schild und das Schriftband auf dem Dachboden der Propstei aufbewahrt. Er gehört zu einer Gruppe von vier offenbar gleichzeitig angefertigten Totenschilden (vgl. Nr. 66, 67, 69), die alle dieselbe Gestaltung und Ausführung der Inschriften aufweisen.

Maße: H.: 69 cm; B.: 61 cm (Wappenschild). H.: 14,5 cm; B.: 79 cm (Schriftband). Bu.: 4,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

DI 66, Nr. 68 - Duderstadt, kath. Kirche St. Cyriakus - 1484 o. später

 Sabine Wehking [1/2]

  1. Anno · d(omi)ni · m · cccc · xlix · obÿt · herwic(us) · / de · rode · feria · tercia · post · martini2)

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1449 starb Herwich von Rode am Dienstag nach Martini.

Wappen:
Rode3)

Kommentar

Die Worttrenner in Form von zwei übereinandergesetzten Quadrangeln mit vier Zierhäkchen.

Der vermutlich aus Allendorf stammende Herwich von Rode immatrikulierte sich 1406 an der Universität Erfurt.4) Seit Einsetzen der Schoßlisten 1432/3 ist er in Duderstadt in einem zum Kleinen Viertel gehörenden Haus an der Marktstraße nachzuweisen.5) Herwich von Rode fungierte in den Jahren von 1442/3 bis zu seinem Tod im Jahr 1449 als Ratsherr.6) Die Datierung von Schild und Schriftband erfolgt nach dem jüngsten der auf den vier Schriftbändern angegebenen Todesdaten (vgl. Nr. 66).

Anmerkungen

  1. Abb. bei Jaeger, Cyriakuskirche, S. 18, Abb. 15.
  2. 18. November.
  3. Wappen Rode (Sparren, darüber zwei, darunter eine Muschel). Vgl. Meyermann, Hausmarken, S. 68f. u. Tafel 18, Nr. 420.
  4. Matrikel Erfurt, Bd. 1, S. 78a Herwicus Roden de Aldindorff.
  5. Kaufholz, Hausbuch, Teil 1 (Kleines Viertel), S. 249, ordnet das Haus der alten Hausnr. 446 (Marktstr. 87) zu.
  6. StA Duderstadt, AB 26, fol. 99r, und die folgenden Annalen.

Nachweise

  1. UB Duderstadt, Nr. 344, S. 234.
  2. Wolf, Geschichte, S. 260.
  3. Engelhard, Cyriacuskirche, S. 30.
  4. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 27.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 68 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0006803.