Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 607 Sommerloch, Kath. Kapelle 1689

Beschreibung

Grabkreuz des Kleinkindes Johannes Nikolaus Weber. Ehemals auf dem Kirchhof der 1586 erbauten Vorgängerkapelle1), ist es heute an der Außenwand der im Jahr 1789 errichteten Kapelle St. Ägidius befestigt; bislang unbeachtet. Fragmentarisches Grabkreuz aus gelblichem Sandstein mit kleeblattförmigen Armenden und 13zeiliger, über die gesamte Front verlaufender Inschrift. Möglicher Textverlust durch den fehlenden, ehemals wohl volutenförmig2) ausgeführten Sockel. Rückseite völlig abgewittert.

Maße: H. 82, B. 62, Bu. 3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI34, Nr. 607 - Sommerloch, Kath. Kapelle - 1689

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/2]

  1. ANNO / 1 · 6 · 8 · 9 · DEN · 4 · / MARTIVS / IST · IN · GOTT / DEM · HER=/ REN · SELIG · ENT · SCH/LAF(F)EN · IOHANNES · NICOL=/AVS · WEBER · GEWESENES / SÖHNLEIN · CHRISTIANI / WEBERS / SEINES / ALTERS / BEŸ · 3 · IAR

Kommentar

Über den Verstorbenen und seine Eltern ist nichts bekannt. Vermutlich gehörten sie dem seit der 16243) durch die Ortsherren (Kämmerer von Worms gen. von Dalberg) durchgeführten Gegenreformation in Sommerloch wieder eingeführten katholischen Bekenntnis an. Die Familie stellte im Jahr 1701 den Schultheißen zu Sommerloch.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu K. Eckes, 1789 – die sanfte Revolution in Sommerloch, in: NK (1990) 157ff.
  2. Vgl. dazu das erhaltene Grabkreuz von 1733 aus Hergenfeld bei Freckmann, Denkmäler 41 Abb. 55.
  3. Vgl. zum Folgenden Kdm. 375 und K. Eckes, Zur Geschichte des Dorfes Sommerloch und seiner Kirche, in: FS 200 Jahre St. Ägidius, Sommerloch 1789-1989, 9ff.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 607 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0060702.