Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 566 Stromberg, Evang. Kirche 1661

Beschreibung

Meßkelch mit Stifterinschrift des Ehepaars Anna und Friedrich Chunius (Hundius?), sowie Meistermarke des Gabriel Sturm. Kleiner, versilberter Kelch mit becherartiger Kuppa, umgekehrt birnenförmigem Nodus und gewölbter Fußplatte, darauf die Meistermarke. Die Inschrift ist umlaufend auf dem inneren Rand des Fußes eingraviert.

Maße: H. 19,2, Dm. 9,4 (unten), 8,9 (oben), Bu. 0,3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 34, Nr.566 - Stromberg, Evang. Kirche - 1661

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/2]

  1. GS // FREDERICH · CHVNIVSa) · VND · SEIN · HAVSFRAV · ANNA · VEREHREN · DESEN · BECHER · IN DIE · KIRCH · STRVMBERG · ANNO · 1661b)

Kommentar

Bei dem Stifter1) könnte es sich um den von 1683 bis 1692 in Stromberg amtierenden evangelischen Pfarrer Johann Friedrich Hundius gehandelt haben, wohl einen Sohn oder Verwandten des dort bis 1668 wirksamen Pfarrers Martin Hundius.

Der Kelch wird dem am 18. Februar 1669 im Alter von 63 Jahren verstorbenen Kreuznacher Goldschmied („auch gewesener Rats- und Gerichtsverwandter“) Gabriel Sturm2) zugeschrieben.

Textkritischer Apparat

  1. N spiegelverkehrt.
  2. Folgt eine abschließende Zierranke.

Anmerkungen

  1. Vgl. zum folgenden A. Rosenkranz, Stromberg, in: MEKgR 6 (1957) 140f.
  2. So W. Scheffler, Goldschmiede Rheinland-Westfalens. Daten, Werke, Zeichen. Berlin-New York 1973, 706.

Nachweise

  1. Kdm. 400.
  2. Reformatio. 400 Jahre Evangelisches Leben im Rheinland (Ausstellungskatalog). Köln 1965, Nr. 524.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 566 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0056600.