Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 493 Bad Kreuznach, Evang. Pauluskirche 1618

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabplatte der Freifrau Anna Sybilla von Winnenburg und Beilstein geb. Gräfin zu Ysenburg(-Birstein). Wohl seit den Renovierungen der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts1) am heutigen Standort außen als dritter Stein von Osten in die Südwand des Chors eingelassen. Große Platte aus gelbem Sandstein mit vielzeiliger fragmentarischer, von einem zentrierten Allianzwappen unterbrochener Grabinschrift im Mittelfeld. Als breite umlaufende Leisten dienen jeweils acht mit Beischriften versehene, väterliche und mütterliche Ahnenwappen, die oben von einem entsprechend beschrifteten, hochrechteckigen, klammerartig auslaufenden Täfelchen geschieden werden. Insgesamt fast bis zur Unkenntlichkeit verwitterte Grabplatte, die bereits durch die Anbringung von Lüftungskanälen im Jahre 19102) im unteren Viertel verunstaltet wurde. Die wappentragende untere Leiste fehlt.

Erg. nach Foto.

Maße: H. 188 (frg.), B. 113, Bu. 2 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. ANNO 16[18]a) DEN 7.a) AVGVSTI IST / IN DEM [HERN] MID NOCH BEI SICH / HABEN[DER LEIBS] FRVCT SELIKLICH / VERSCH[IDEN DIE W]OLGEBORNE / ANNA S[ŸBILLA] FREIFRAW ZV WIN/ENBERG VND BEIHLSTEI(N) GEBORNE / GREFIN [V(ON) ŸSEN]BVRG VND BV̈TI/ NGEN D[ER AL]MECHTIG W[OLLE] V(N)S / ALLEN [NEBEN] DEROSELBEN EIN / SELI[GES] STERBSTVNLEINb) VND // [EINE FROLICHE] AVFERST[EHVNG / VERLEIHEN AMEN]

Wappen und Wappenbeischriften:
[WINENBERG]; YSENBVRG / VND · [BVTINGEN]
HER VATTERS AN[..]FRAW MVTERS [....]
[YS]ENBVRG / [VND] · BVT[ING]E(N)Schwarzburg-Blankenburgf)
(Schwarzburg-Blankenburg)c)Ysenburg-Ronneburgf)
[NA]S[SAW]HONSTEI(N) · G
[MANSFELD]Td)RINECKg) · G
[.........]Ge)QV(E)RFORTh) / E · H ·
unkenntlichunkenntlich
unkenntlichunkenntlich
unkenntlichunkenntlich

Kommentar

Die Verstorbene3) war eine Tochter aus der ersten Ehe Graf Ludwigs III. zu Ysenburg(-Birstein) mit Gräfin Anna Sybilla von Schwarzburg-Blankenburg. Am 11. Oktober des Jahres 16064) heiratete sie im elterlichen Schloß zu Birstein den an der Mosel begüterten Freiherrn Wilhelm von Winnenburg und Beilstein, der 1610 als Nachfolger des Johann von Eltz5) kurpfälzischer Oberamtmann zu Kreuznach6) wurde. Anna Sybilla dürfte in jungen Jahren verstorben sein. Die aufwendige, mit einem Allianz- und sechzehn Einzelwappen fünf Generationen ihrer elterlichen Vorfahren umfassende Ahnenprobe weist auf deren Herkunft aus dem hessisch-thüringischen Raum. Mit ihrem in zweiter Ehe mit Gräfin Magdalena von Sayn-Wittgenstein verheirateten Mann starb das alte Geschlecht der Winnenburg und Beilstein7) in männlicher Linie aus.

Textkritischer Apparat

  1. Über der Zahl eine einfache Linie.
  2. Sic!
  3. Laut Stammtafel; Wappen und Beischrift unkenntlich.
  4. Ergänzt nach Stammtafel.
  5. Wappen und Beischrift unkenntlich.
  6. Beischrift unkenntlich.
  7. So für Rieneck.
  8. So für Querfurt. – Dieses Konnubium läßt sich in der Stammtafel Ysenburg/Schwarzburg nicht nachweisen; freundlicher Hinweis von Herrn Dr. K.-P. Decker, Fürstlich Ysenburg- und Büdingensches Archiv, Büdingen.

Anmerkungen

  1. Vgl. Einleitung XIX.
  2. Vgl. Häuser/Renard, Wiederherstellungsarbeiten 31.
  3. Vgl. zum Folgenden G. Simon, Die Geschichte des reichsständischen Hauses Ysenburg und Büdingen. Bd. 2, Frankfurt 1865, 287f., sowie Europ. Stammtafeln AF I Taf. 160 und AF V Taf. 58.
  4. Vgl. Wunnenberg, Geschichte 144 und Taf. S. 105.
  5. Vgl. Nr. 465 von 1609.
  6. Vgl. Velten, Weck- und Weinbuch 6.
  7. Vgl. Kdm. Cochem 792ff.

Nachweise

  1. Schloßparkmuseum Bad Kreuznach, Fotosammlung (ohne Neg.-Nr., Aufnahme vor 1910).
  2. Kdm. 71 (teilw.).
Addenda & Corrigenda (Stand 30. September 2014):
 
Wappen und Wappenbeischriften:
HER VATTER LINI[E]FRAW MVTER LINI[E]

        
Die Wappennamen lauten vollständig:
Isenburg-BüdingenSchwarzburg-Blankenburg
Schwarzburg-BlankenburgIsenburg-Ronneburg
Nassau-Wiesbaden-IdsteinHohenstein
MansfeldRieneck
Solms-BraunsfeldQuerfurt
CleveNaussau-Wiesbaden-Idstein
Nassau-DillenburgVogt von Gera
HohensteinWertheim

(freundliche Mitteilung von Herrn Dr. Helmut Hartmann, Bechtheim bei Worms, Brief vom 10. Dezember 1995).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 493 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0049302.