Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 489a Simmertal, Evang. Kirche 1617

Beschreibung

Grabplatte des wild- und rheingräflichen Oberkellers Johann Ruprecht, bisher unbeachtet. 1978 anläßlich der Renovierung der 1730 neu erbauten Kirche im Chor aufgefunden, jetzt als dritter Stein links von der Kanzel an der Nordwand befestigt. Große Platte aus Kalkstein mit Umschrift (A) zwischen Linien, die sich im oberen Mittelfeld in kleinerer Schrift in fünf Zeilen fortsetzt. Darunter kreisrund eingetieftes, reliefiertes Wappen, anschließend ein zehnzeiliger Bibelspruch (B). Abgesehen von einer horizontal unterhalb des Wappens verlaufenden, geflickten Bruchstelle ist die Platte gut erhalten. Die aus kleinen Dreiecken bestehenden Worttrenner sind unregelmäßig gesetzt.

Maße: H. 180, B. 95, Bu. 6 (A), 3,5 (B) cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 34, Nr.489a - Simmertal, Evang. Kirche - 1617

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Klemens Bender) [1/1]

  1. A

    ANNO · 16 · 17 · DEN · 23 · NO/VEMBRIS · ZWISCHEN · 1 · VND · 2 · VHR · IN · DER · NACHT · IST · DER · / EHRN · GEACHT IOHAN(NES) RVPRECHT / VON · KEMPENICH RHEINGR(ÄFLICHER) OBERKELLER · ZV DHAVN IN · // GOTT SELIG ENTSCHLAFFEN / DEM GOTT AM IV̈NGSTEN · / TAG · EIN FROLICHE VFFER/STEHVNG VERLEIEN / WOLLE AMEN

  2. B

    HIOB: AM 19 CAP: / ICH · WEIS DAS MEIN ERLOSER · LEBTa) / VND · ER · WIRDT · MICH · HERNACH AVS / DER ERDEN AVFFERWECKEN VND · / WERDE HERNACH MIT DIESSER / MEINER HAVT VMB GEBEN WERDEN / VND WERDE IN MEINEM · FLEISCH / GOTT · SEHEN VND MEINE · AVGEN / WERDEN IHNEN SCHAWEN VND / KEIN FREMBDER1)

Wappen:
Ruprecht (Blüte auf spitzoval auslaufendem, mit einem Haken belegtem Objekt, darüber Initialen I R).

Kommentar

Die feinstrichig gearbeitete Kapitalis zeigt neben den zahlreichen Ligaturen einige Zierformen wie den gebrochenen Balken beim A und vereinzelt einen Nodus am Balken des H.

Der wohl aus Kempenich (Lkrs. Ahrweiler) stammende Ruprecht war spätestens seit 16032) als Oberkeller und Stellvertreter des Oberamtmanns der Wild- und Rheingrafen zu Dhaun für die Verwaltung ihrer Herrschaft zuständig.

Textkritischer Apparat

  1. t wohl wegen Platzmangels als kapitaler Kleinbuchstabe.

Anmerkungen

  1. Job 19,25-27 (Anfang des V. 27 fehlt).
  2. Vgl. Penningroth, Beiträge Nr. 11.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 489a (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k00489a6.