Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 488 Bad Kreuznach, Schloßparkmuseum vor 1617

Beschreibung

Grabplatte der drei Schwestern NN., Katharina und Klara Kiefer. Ehemals im Magazin des Bad Kreuznacher Karl-Geib-Museums, wurde sie nach dessen Schließung Ende 1986 an den heutigen Standort überführt, bisher unbeachtet. In vier beschädigten Teilen erhaltenes Fragment einer kleinen Platte aus gelbweißem Sandstein mit Umschrift auf profilierter Leiste, die sich im Mittelfeld unter zwei reliefierten Wappen in zwölf vorlinierten Zeilen fortsetzt. Etwa ein Viertel der rechten Längsseite wurde abgeschlagen, zudem fehlen Teile der linken Leiste.

Maße: H. 130, B. 58, Bu. 5 (Umschrift), 3,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 34, Nr.488 - Bad Kreuznach, Schlossparkmuseum - vor 1617

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/4]

  1. ANNO · DOMIN[I .... / ..... ..... / ...]EN · KATHARI[/NA ... VN]D · DEN 17 FEBRVA[RII ...] KLARA D//ES · ERNHAFTENa) · F[R]IER[I]/CHb) · KIEFERS · DREY · EH[LI]/CHE · DOCHTER · DERE/N · SEELEN · GOTT E/IN · FROLICHE · AVFE/RSTHEVNG · VERL/EIHE · / PHIL: AM · I · CAP · / CHRISTVS · IST / MEIN · LEBEN S[T]/ERBEN · IST · ME[I]/N · GEWIN1) ·

Wappen:
Kiefer, Friedrich (links in eine Sechs auslaufender Vierkopfschaft mit den Initialen F K); unkenntlich.

Kommentar

Die etwas ungelenk, aber markant eingehauene Kapitalis zeigt A mit gebrochenem Mittelbalken, M mit hochgezogenem Mittelteil, N fast durchgehend spiegelverkehrt, I mit einem dreiecksförmigenPunkt und das für diese Zeit in Kreuznach typische halboffene D mit oben weit über die Haste hinaus gezogenem Bogen2).

Der einen Garten vor der Kilianspforte besitzende Friedrich Kiefer3) erscheint erstmals 1601 als Wachtmeister der Stadt Kreuznach und wird am 6. Februar 1617 als verstorben bezeichnet. Seine Töchter dürften wohl in oder bei der damaligen Stadtpfarrkirche (und heutigen evangelischen Pauluskirche) bestattet worden sein.

Textkritischer Apparat

  1. R auf dem Kopf stehend.
  2. Sic!

Anmerkungen

  1. Phi. 1,21.
  2. Vgl. Nr. 450 von 1606; vermutlich wurden beide Platten von derselben Hand gefertigt.
  3. Vgl. zum Folgenden Velten, Bürgerbuch 85.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 488 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0048804.