Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 480 Schweppenhausen, Kath. Kirche Hl. Kreuz 1615

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabplatte der Amalia von Ingelheim, geb. Langwerth von Simmern. Rechterhand im Chor der Kirche in die Wand eingelassen, bisher nur kopial überliefert. Gelb überstrichene Sandsteinplatte mit Umschrift auf erhabener Leiste, im vertieften Mittelfeld oben zwei kleine Wappen in Halbrelief. In der unteren Hälfte stark abgetreten, untere Leiste fehlt vollständig.

Erg. nach Würdtw. Epitaphienbuch.

Maße: H. 180, B. 90, Bu. 5,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 34, Nr.480 - Schweppenhausen, Kath. Kirche Hl. Kreuz - 1615

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/1]

  1. ANNO · DOM(INI) · 1615 · DEN · 13 · FEB/[RVARII · S]TARB · DIE · EDELL · V(N)D · VILDVG[ENTSAME · / AMALIA · VON · INGELHEIM · / GEBOHRNE GRÄF]FIN · VON · [S]IMMEREN · DERO · GOTT · GENAD ·

Wappen:
Ingelheim; Langwerth von Simmern.

Kommentar

Amalia1), die einzige Tochter aus der Ehe des in Hattenheim/Rheingau sitzenden Hans Georg I. Langwerth von Simmern mit seiner Frau Eva von Schönborn, war spätestens seit 1590 mit Marsilius Gottfried von Ingelheim verheiratet. Ihr vier Jahre später verstorbener Ehemann wurde ebenfalls in Schweppenhausen beigesetzt2). Anselm Franz von Ingelheim (†1695), Nachkomme ihres gemeinsamen Sohnes Georg Hans, wurde im Jahr 1679 Kurfürst und Erzbischof von Mainz3).

Anmerkungen

  1. Vgl. zum Folgenden Heinrich Freiherr Langwerth von Simmern, Familiengeschichte der Freiherren Langwerth von Simmern. Hannover 1909, 77f. mit Stammtafel I im Anhang.
  2. Vgl. Nr. 497 von 1619.
  3. Vgl. zu seinem repräsentativen Grabdenkmal im Mainzer Dom Arens, Mainzer Inschriften I Nr. 1683.

Nachweise

  1. Würdtweinsches Epitaphienbuch 267.
Addenda & Corrigenda (Stand 30. September 2014):

Die nach Würdtwein vorgenommene Ergänzung ist durch die Lesung [… GEBOHRNE] LANGWERTIN VON zu verbessern.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 480 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0048000.