Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 468† Waldböckelheim, Kath. Pfarrkirche St. Bartholomäus 1610

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabplatte (?) für Margretha von Hammerstein geb. Wreda zum Schelnstein. Ehemals in der romanischen, 1832 abgerissenen Kirche1), wurde sie beim anschließenden Bau der heutigen Kirche wohl als Fundamentstein verwendet2). Vier Wappen, sonstige Ausführung unbekannt.

Nach Helwich.

  1. Im Jar 1610. den 6. Monats Januaria) starb die Edel vnd Ehrentugenthaffte Margretha von Hammerstein geborne von Wreda zum Schelnstein.

Wappen:
Wreda zum Schelnstein (Kranz mit vier Rosen), unbekannt (schrägrechter Maueranker); unbekannt (Hund)3), unbekannt (geschachtes Andreaskreuz).

Kommentar

Die Verstorbene gehörte zum familiären Umfeld des kurpfälzischen Amtmannes auf Schloß Böckelheim und Herrn zu Gollenfels Johann Werner von Hammerstein4).

Textkritischer Apparat

  1. Zur Überlieferung vgl. Nr. 402 Anm. a; hier mit der Abweichnung monats Januarii in der Reinschrift.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Caspary, Waldböckelheim pass.
  2. Vgl. Hahn, Geschichte 83 Anm. 1.
  3. Im Konzept setzte Helwich zu seiner Erinnerung in den leeren Wappenschild ein das Bild repräsentierendes „canis“ ein, das jedoch in der Reinschrift nicht zur Ausführung gelangte.
  4. Vgl. seine Grabplatte Nr. 505 von 1622 sowie Nr. 453 von 1606.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 446 (Konzept), 447 (Reinschrift).
  2. Roth, Syntagma 1 (1883).
Addenda & Corrigenda (Stand 30. September 2014):

Die Verstorbene war eine geborene Wrede zum Schellenstein. (freundlicher Hinweis meines Heidelberger Kollegen Dr. Harald Drös, Brief vom 14. November 1993).

 
Wappen:
Wrede zum Schellenstein, Hanxleben, Brock, Witzelbach.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 468† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0046800.