Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 414 Neu-Bamberg, Evang. Pfarrkirche 1599

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabplatte der Maria Elisabeth Beyer von Bellenhofen, geb. Knebel von Katzenelnbogen. Außen in der Vorhalle als erster Stein rechts vom Eingang in die Wand eingelassen, bisher unpubliziert. Farbig gefaßte Sandsteinplatte mit Umschrift (A) auf schmaler Leiste, im Mittelfeld die beiden Ehewappen in einem von einem Löwenmaul gehaltenen Lorbeerkranz, darunter in einer Tafel dreizeilige Spruchinschrift (B) und ein Fruchtgehänge. In den Ecken je ein mit einer Beischrift versehenes Ahnenwappen.

Maße: H. 166, B. 90, Bu. 1,5-2,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 34, Nr.414 - Neu Bamberg, Evang. Pfarrkirche - 1599

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Klemens Bender) [1/1]

  1. A

    A(NN)O · 1599 · DEN · 28 · DECEMBER · VERSCHIEDT · GOTT/SELIGLICH · IN · CHRISTIa) · DIE · EDLE · TVGENTREICHE · FRAVW · MARIA · ELISABECHTa) · BEIERIN · VON · BELLENHOFFEN / GEBORNE · KNEBLIN · VON · KACZENÖLLENBOCENa) / IN · KINDES · NÖTTEN · WELCHER · SELLEN · GOTT · GENATT · IHRES · ALTERS · 19 · IAR

  2. B

    ACH · HER · MIR · ARMEN · SINDERIN / WOLST · GNEDIG · VND · BARMHERC/=IG · SEIN

Wappen:
Beyer von Bellenhofen; Knebel von Katzenelnbogen.

Kommentar

 
Wappen mit Wappenbeischriften:
KNOBELL · EHRNBERG ·; KAPPENSTEINb) · GRAENRODT ·

Die etwas außerhalb Neu-Bambergs im Friedhof liegende Kirche war im Mittelalter die dem hl. Georg geweihte Pfarrkirche des untergegangenen Ortes Sarlesheim1), jedoch zugleich zuständig für Burg und Dorf Neu-Bamberg.

Bei der jung im Kindbett verstorbenen Maria Elisabeth dürfte es sich um eine Tochter aus der Ehe des Caspar Knebel von Katzenelnbogen mit Katharina von Erenberg2) gehandelt haben. Sie war mit dem ebenfalls in der Pfarrkirche begrabenen Georg Meinhard3) verheiratet, wohl einem Sohn des in Neu-Bamberg begüterten4) kurpfälzischen Oberamtmanns in Kreuznach Dr. Carsilius Beyer von Bellenhofen.

Textkritischer Apparat

  1. Sic!
  2. Verschrieben für KOPPENSTEIN.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Gerten, Chronik 149f.
  2. Vgl. Möller, Stammtafeln NF I, Taf. XXV.
  3. Vgl. Humbracht, Zierde Taf. 52 und Nr. 485 von 1616.
  4. Vgl. dazu Gerten, Chronik 126 und Velten, Weck- und Weinbuch 6.

Nachweise

  1. Würdtweinsches Epitaphienbuch 264 (teilw.).
Addenda & Corrigenda (Stand 30. September 2014):

Bei Maria Elisabeth handelt es sich um die Tochter aus der Ehe des Hans Wilhelm Knebel von Katzenelnbogen mit Johanetta Elisabetha von Koppenstein. Die Großeltern waren Philipp von Koppenstein und Guta von Grorod bzw. Kasper Knebel von Katzenelnbogen und Katharina von Erenberg (freundlicher Hinweis von Dr. Helmut Hartmann, Bechtheim bei Worms, Brief vom 10. Dezember 1995).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 414 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0041403.