Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 396 Oberhausen bei Kirn, Evang. Kirche 1594

Beschreibung

Grabplatte für Elisabeth Baol. Aufgefunden anläßlich der Renovierung der Kirche im Jahr 19281), heute innen an der Westwand der Sakristei befestigt. Einfache Platte aus rötlichem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien, die sich im oberen Mittelfeld in kleineren Buchstaben fünfzeilig fortsetzt. Im unteren Drittel wurde 1636 eine weitere Grabinschrift hinzugefügt. Das rechte untere Eck fehlt und wurde ergänzt, die Umschrift ist zum Teil abgewittert.

Maße: H. 188, B. 92, Bu. 3,5-5,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 34, Nr.396 - Oberhausen bei Kirn, Evang. Kirche - 1594

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. ANNO · DOMINI · 1 · 5 · 9 · 4 · / AVFF · MONTAG · DEN · 14 · OCTOBER · STARBTa) · DIE · E[HREN/TUG]ENT · SAMEb) · FRAW · / EHLISENBET ·HENRICH · BAOLc) · EHE · GEMAL · DER · GOTT · GNADEN //INNd) DEM BVCH DER WEIS/HEIT AM 3. CAPITTEL · DER GE/RECHTEN SELENe) SEINDTT / INf) GOTTES HANDT VNDT / KEIN QVALLg) REHRETTh) SIE AN2)

Kommentar

Wie aus den Anmerkungen hervorgeht, deuten alle Anzeichen darauf hin, daß die Inschrift von einem ungeübten, vielleicht leseunkundigen Steinmetz eingehauen wurde. Über das Ehepaar ist bislang nichts bekannt.

Textkritischer Apparat

  1. Ursprünglicher Befund START, B zwischen R und T als kleiner Buchstabe wohl nachträglich korrigierend eingefügt.
  2. NN. ergänzt zu EDEL UND TUGENDSAME, Kdm. liest nur TUGENTSAME; vgl. zur vorgelegten Ergänzung die gleichlautenden Epitheta bei nicht adeligen Frauen Nr. 431 von 1601, Nr. 532 von 1635 und Nr. 545 von 1635/44, sowie die nachgetragene Inschrift Nr. 534 von 1636 auf dieser Platte.
  3. Beschädigte Stelle, Kdm. liest BAQL (mit Fragezeichen).
  4. Sic! – Der folgende Bibelspruch fehlt bei NN. und Kdm.
  5. Das zweite E ohne Mittelbalken.
  6. I in ein fälschlich eingehauenes A (ohne Mittelbalken) plaziert.
  7. Q als Kleinbuchstabe auf die Zeile gestellt.
  8. Mittleres R aus fälschlich eingehauenem L korrigiert.

Anmerkungen

  1. Vgl. NN. – Eine weitere, von Ohlmann, Marienkirche, erwähnte „große Grabplatte aus dem 16. Jahrhundert an der rechten Seite des Langhauses“ mit teilweise freiliegender, nicht mitgeteilter Inschrift, ist verschwunden.
  2. Ws. 3,1.

Nachweise

  1. NN., Funde.
  2. Kdm. 319.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 396 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0039603.