Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 250 Windesheim, Evang. Kirche 1517

Beschreibung

Bauinschrift im mit sich überkreuzende Stäben versehenen, rechteckig überhöhten Scheitelstein des Nordportals; vorliniert, rote Fassung neu.

Maße: H. 15, B. 95, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 34, Nr.250 - Windesheim, Evang. Kirche - 1517

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/2]

  1. ANNO D(OMI)NI XVc XVIIa) JARRb) ·

Kommentar

Die schreibschriftlich beeinflußten Buchstaben sind ungelenk und jeweils unterschiedlich ausgeführt.

Die Bauinschrift bezieht sich auf den durch die wild- und rheingräflichen Ortsherren veranlaßten Neubau1) der 1504 zerstörten Vorgängerkirche des 12. Jahrhunderts, von der lediglich der romanische Westturm erhalten blieb.

Textkritischer Apparat

  1. Zweites I lang nach unten ausgezogen.
  2. Sic!

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu A. Memmesheimer, Zur älteren Geschichte der lutherischen Gemeinde Windesheim, in: MEKgR 33 (1984) 1ff. – Aus dieser Zeit stammt auch die erst 1966/67 freigelegte, mit (inschriftslosen) Malereien geschmückte, flache Bretterdecke des spätgotischen Saalbaus; vgl. Denkmalpflge 1965/67, 53f.

Nachweise

  1. Lehfeldt, Bau- und Kunstdenkmäler 344.
  2. Kdm. 431 mit Abb. 321 (Umzeichnung).
  3. Lipps, Entdeckungsreisen 264.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 250 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0025007.