Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 210 Frei-Laubersheim, Kath. Pfarrkirche St. Mauritius 15.Jh.

Beschreibung

Glocke mit Bibelparaphrase. Nördliche Glocke im noch erhaltenen Westturm der 1790 abgerissenen romanischen Kirche1), bisher unpubliziert. Große Glocke mit einzeiliger Schulterumschrift zwischen Kordelstegen, darunter über jeweils einem Sternchen Relief des Gekreuzigten und gegenüberliegend das der Muttergottes mit Kind. Als Worttrenner der stark verschmutzten Glocke dienen Sternchen.

Maße: H. ca. 100 (o. Kr.), Dm. ca. 100, Bu. 3 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 34, Nr.210 - Frei-Laubersheim, Kath. Pfarrkirche St. Mauritius - 15.Jh.

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Klemens Bender) [1/1]

  1. · osanna · filio · david · benedictvs · qvi · venit · in · nomine · domini · gloria · in · eccelisa)2)

Übersetzung:

Hosanna dem Sohne Davids! Gesegnet sei, der da kommt im Namen des Herrn, Ehre in der Höhe.

Kommentar

Der Jesus Christus verherrlichende, wohl aus drei unterschiedlichen Bibelstellen komponierte Spruch ließ sich bisher als Inschriftentext auf Glocken nicht nachweisen.

Textkritischer Apparat

  1. Sic! für excelsis.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Gersten, Chronik 93ff.
  2. Dem Text liegen drei Evangelistenstellen zugrunde: Mt. 21,9 / Mc. 11,10 / Lc. 19,38.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 210 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0021009.