Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 157† Bad Kreuznach, ehem. Franziskaner-Klosterkirche 1482

Beschreibung

Stifterinschrift (?) der Herzogin Margaretha von Pfalz-Simmern. Wohl als Glasmalerei noch 1614 „in fenestra“ der damals als Hospital genutzen Klosterkirche fragmentarisch überliefert, seit unbekannter Zeit verloren. Ausführung nicht bekannt.

Nach Helwich.

DI 34, Nr. 157 - Bad Kreuznach, ehem. Franziskaner-Klosterkirche - 1482

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. Von Gottes gnade Friderich Pfalzgraue beÿ Rhein Hertzog in Beÿern Graue zu Sponheim vnnd Veldens [....]a) Frauw von Gellern sein ehliche Gemahl des Closter 1482b) zuc)

Kommentar

Die im zweiten Teil vermutlich verderbt überlieferte Inschrift steht in Verbindung mit der 1472 erfolgten Gründung des Franziskanerklosters St. Wolfgang in Kreuznach durch die Kondominatsherren1) Kurfürst Friedrich I. von der Pfalz und Herzog Friedrich I. von Pfalz-Simmern. Beide Stifter2) starben jedoch vor der Fertigstellung des am südwestlichen Stadtrand gelegenen Klosters. Die vorliegende fragmentarische Inschrift verweist wohl auf die weitere, das Kloster unterstützende Tätigkeit Margarethes von Geldern, der 1486 verstorbenen Ehefrau Herzog Friedrichs von Pfalz-Simmern. Ihr gemeinsamer Sohn Johann I. und Kurfürst Philipp von der Pfalz übertrugen im Jahr 14843) die noch nicht ganz fertiggestellte Klosteranlage an Franziskanerobservanten der Straßburger Ordensprovinz.

Textkritischer Apparat

  1. Vier Auslassungspunkte.
  2. 4 als arabische Ziffer in gotischer Schreibweise.
  3. Hier bricht die Überlieferung ab.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Widder, Beschreibung 45 und die Übersicht bei Velten, Alt Kreuznach 160.
  2. Vgl. Europ. Stammtafeln NF I Taf. 27.
  3. Vgl. dazu Stein, Kloster 11ff.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 320.
  2. Roth, Syntagma 3 (1884) 73.
  3. Stumpf, Grabsteine 7 (1927) Nr. 21.
  4. Kdm. 85 und 88 (alle nach Helwich).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 157† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0015707.