Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 147 Frei-Laubersheim, Kath. Pfarrkirche St. Mauritius 1474

Beschreibung

Glocke mit Bibelspruch und Meisternamen (?). Südliche, bisher unbekannte Glocke im noch erhaltenen Westturm der 1790 abgerissenen romanischen Kirche1). Kleine, gut erhaltene Glocke mit einzeiliger Schulterumschrift zwischen einfachen Rundstegen. Als Worttrenner dienen paragraphenförmig ausgezogene Rauten.

Maße: H. (o. Kr.) 53, Dm. 70, Bu. 3,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 34, Nr.147 - Frei-Laubersheim, Kath. Pfarrkirche St. Mauritius - 1474

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/2]

  1. · ih(esv)s · nazarenvs · rex · ivdeorvm ·2) anno · d(omi)nia) · mob) · cccc · lxxiiii · otc)

Kommentar

Die gut gearbeitete, schlanke Minuskel zeigt bei einigen Buchstaben winzige, caudenartige Auslaufstriche.

Vermutlich handelt es sich bei dem eindeutig zu lesenden Wort ot um den (aus Platzmangel?) verkürzten Namen des Glockengießers Johannes Ot(to)3), der zu dieser Zeit in der Umgebung von Kreuznach tätig war.

Textkritischer Apparat

  1. i mit hochgestellter, kleiner Raute.
  2. Hochgestelltes o in Form einer kleinen, mit Cauda versehenen Raute.
  3. Sic!

Anmerkungen

  1. Der Glockenturm steht heute frei neben der in den folgenden Jahren neuerbauten Pfarrkirche; vgl. dazu Gerten, Chronik 93ff.
  2. Io. 19,19.
  3. Vgl. dazu die folgende Nr. 148.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 147 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0014700.