Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 111 Waldböckelheim, Marienpforter Hof 1419

Beschreibung

Grabplattenfragment aus dem ehemaligen Wilhelmitenkloster Marienpfort; um 1567 zerschnitten und als Stufe im damals errichteten Treppenturm verbaut, bisher unbekannt. Teil einer Sandsteinplatte mit Umschrift zwischen Linien. Als Worttrenner dienen kleine Doppelkreise (Plan Nr. 15).

Maße: H. 182, B. 46, Bu. 7 cm (am c).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 34, Nr.111 - Waldböckelheim, Marienpforter Hof - 1419

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Klemens Bender) [1/1]

  1. [anno · domini · m ·] / ccccxix · xi · kall(endas)a) · septem[bris ...]

Datum: 24. August 1419.

Kommentar

Es handelt sich wohl um die ehemals rechte Leiste der Grabplatte, in die die exakt gearbeiteten Buchstaben tief eingehauen sind. s und e sind an den Hastenenden mit eingerollten Ziercauden versehen.

Textkritischer Apparat

  1. Sic! Das zweite l weist zudem einen hakenförmigen Kürzungsstrich auf.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 111 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0011101.