Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 98 Waldböckelheim, Marienpforter Hof 14.Jh.?

Beschreibung

Grabplattenfragment aus dem ehemaligen Wilhelmitenkloster Marienpfort; um 1567 zerschnitten und als Teil des Gesimses links über dem Portal des damals neu erbauten Treppenturms verwendet, bisher unbekannt1). Sandsteinplatte mit Umschrift zwischen Linien, im Mittelfeld Rest eines kleinen Wappens in Flachrelief. Erkennbar ist noch ein minimaler Teil der rechten Leiste (Plan Nr. 52).

Maße: Bu. ca. 4,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel?

DI 34, Nr.94 - Waldböckelheim, Marienpforter Hof - 14.Jh.?

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/1]

  1. [...]Ba)[...]

Wappen:
Graseweg?

Kommentar

Sollte die Identifikation des Wappens zutreffen, würde es sich bei dem Verstorbenen um ein Mitglied der im nahegelegenen Sobernheim sitzenden Adelsfamilie handeln, die ihre Grablege2) allerdings im Kloster Disibodenberg hatte.

Textkritischer Apparat

  1. Lesung unsicher; sichtbar noch die untere Haste des folgenden Buchstabens.

Anmerkungen

  1. Die Kenntnis dieses Fragments verdanke ich einem freundlichen Hinweis von Dr. Falk Krebs, Seeheim-Jugenheim.
  2. Vgl. die Registereinträge.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 98 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0009803.