Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 83 Waldböckelheim, Marienpforter Hof 2.H.14.Jh.

Beschreibung

Grabplatte für die Ehefrau eines Wilhelm, ursprünglich im ehemaligen Wilhelmitenkloster Marienpfort; um 1567 zerschnitten und als Stufe in dem damals errichteten Treppenturm verbaut, bisher unbekannt. Stark abgetretene, linke Seite einer Sandsteinplatte mit doppelter Umschrift zwischen Linien, im oberen Mittelfeld ein Teil des Wappens in Ritzzeichnung (Plan Nr. 9). Als Worttrenner dienen kleine Kreise.

Maße: H. 170, B. 45, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

DI 34, Nr.83 - Waldböckelheim, Marienpforter Hof - 2.H.14.Jh.

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/2]

  1. [.....]a) // [... UXO]R · D(OMI)NI · WIL[HELMI...]

Wappen:
unbekannt (geschachter Schrägrechtsbalken).

Kommentar

Das Wappen wurde (mit verschiedenen Beizeichen) von zahlreichen Familien des Naheraums1) geführt, darunter von den sponheimischen Burgmannengeschlechtern der Brendel, Monxhorn und Lander von Sponheim sowie der Sponheim gen. Bacharach. Zu ergänzen ist ein weiteres Wappen. Datierung nach Worttrenner.

Textkritischer Apparat

  1. Noch einige Buchstabenreste zu erkennen.

Anmerkungen

  1. Vgl. Gruber, Wappenbilder 11.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 83 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di034mz03k0008300.