Die Inschriften des Großkreises Karlsruhe

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 20: Die Inschriften des Grosskreises Karlsruhe (1980)

Nr. 182 Knielingen (Stadt Karlsruhe), ev. Pfarrkirche 1542?

Beschreibung

Wappenstein des Hans Jorg Besolt. An der Südseite des Chores außen. Hochrechteckige Platte aus gelbem Sandstein mit Aedikula-Rahmung; im Mittelfeld Wappen mit Helm und Helmzier, gehalten von einem Wappenhalter in langem, faltigem Gewand, links oben Inschrift (A) auf stilisiertem Pergament; in der Sockelzone Inschrift (B). Erhaltungszustand schlecht, die vortretenden Reliefteile abgestoßen, Inschrift fast unleserlich.

Maße: H. 103, B. 76, Bu. 2 u. 2,7 cm.

Schriftart(en): Inschriften-Fraktur.

  1. A

    Hans Jorg · / Besol[t/z] u K[nieling(en)]a) /

  2. B

    M · D · XLI [I] /

Wappen:
Besolt (Falke nach r., sich umwendend)1

Kommentar

Der in der Inschrift Angesprochene war vermutlich ein Verwandter von Christoph Besolt2. Ob es sich um ein Epitaph handelt, bleibt zweifelhaft; eher ist an eine Hausinschrift zu denken.

Textkritischer Apparat

  1. Ortsname heute zerstört; auf der von Reichwein publizierten Aufnahme des Bildarchivs Kratt noch lesbar.

Anmerkungen

  1. Helmzier: Falke mit ausgebreiteten Schwingen.
  2. Vgl. nr. 188.
  3. Von Reichwein und KdmBaden IX 5, 160 als Grabstein bezeichnet.

Nachweise

  1. KdmBaden IX 5, 160.
  2. Reichwein, Knielingen, Abb. 32 auf S. 133.

Zitierhinweis:
DI 20, Die Inschriften des Grosskreises Karlsruhe, Nr. 182 (Anneliese Seeliger-Zeiss), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di020h007k0018200.