Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 263 Heilig Kreuz 1502 o. früher

Beschreibung

Kelch. Silber, vergoldet. Sechspaßfuß mit Sockelplatte, die Zarge ist mit einem Fries aus Schrägkreuzen verziert. Auf dem Fuß ist eine gegossene Kreuzigungsgruppe befestigt. Inschrift A ist in sechs Schriftbändern am Rand der sechs Bögen des Sechspasses graviert, Worttrenner sternchenförmig. Am Nodus sechs plastische vierblättrige Blüten, oben und unten graviertes Maßwerk. Oberhalb des Nodus Inschrift B, unterhalb Inschrift C, jeweils glatt vor schraffiertem Hintergrund graviert. Die Kuppa ist schlicht.

Maße: H.: 16 cm; Dm.: 10,2 cm (Kuppa), 14,6 cm (Fuß); Bu.: 0,25 cm (A), 1,1 cm (B, C).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 58, Nr. 263 - Heilig Kreuz - 1502 o. früher

 Sabine Wehking [1/2]

  1. A

    · ik · hilleborch · goltbarghes · her · / · lotsen · van · lochghav · maghet · / · ik · gheve · dvsse · kleck · in · / · de · ere · goddes · vn(de) · vser · leve · / · frvven · vn(de) · in de · ere · svnte · / · matties · ora · pro nobis · maria ·1)

  2. B

    ihesus

  3. C

    maria

Kommentar

Lotze (Lothar) von Laucha (Luchaw) ist 1469 und 1476 als Domherr urkundlich bezeugt.2) In den Jahren 1492/1493 wird gegen ihn ein Prozeß an der römischen Rota geführt.3) Am 31. Dezember 1502 verpflichtet sich der Konvent des Martiniklosters, zwei jährliche Memorien für Lotze von Laucha, Hilleborch Goldbarges und ihre Verwandten abzuhalten.4) Aus dieser Memorienstiftung läßt sich schließen, daß Hilleborch Goldbarges im Jahr 1502 bereits verstorben war. Folglich muß der Kelch vor Ende dieses Jahres angefertigt worden sein. Die Stiftung eines Kelchs durch die Magd eines Domherrn ist bemerkenswert.

Aufgrund der Widmung an den Apostel Matthias handelt es sich möglicherweise um den Kelch der Matthias-Vikarie, der im ältesten Inventar von Februar 1546 zum ersten Mal erwähnt wird: In der Capselen Matthye Ist ein gulden Kelch.5)

Anmerkungen

  1. Ich, Hilleborch Goldbarges, Magd des Herrn Lotze von Laucha, gebe diesen Kelch zur Ehre Gottes und Unserer Lieben Frau und zur Ehre des heiligen Matthias. Bitte für uns, Maria. (A)
  2. UB Stadt 7, Nr. 634, Nr. 861.
  3. Hilling, Rota, S. 90f.
  4. UB Stadt 8, Nr. 447.
  5. Brandt, Inventar Heilig Kreuz, S. 160.

Nachweise

  1. Brandt, Inventar Heilig Kreuz, S. 160, Abb. 200.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 263 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di058g010k0026304.