Inschriftenkatalog: Landkreis Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 88: Landkreis Hildesheim (2014)

Nr. 336 Lübbrechtsen, ev. Kapelle 1617

Beschreibung

Altarretabel und -predella. Stein, farbig gefasst. Im Mittelbild das Letzte Abendmahl im Flachrelief, rechts und links flankiert von je zwei Medaillons mit den Evangelisten und ihren Symbolen. In einem Fries über dem Mittelbild in zwei Feldern Inschrift A. In der Bekrönung ein hochrechteckiges Feld mit einer Darstellung Christi am Kreuz, am oberen Kreuzstamm der Titulus B. Auf der Predella die Inschriften C, über u kleine Bögen. Die vier Bibelstellen sind links untereinander angeordnet, rechts daneben in zwei Zeilen der übrige Text. Auf der Rückseite des Retabels in Höhe der Predella die Inschrift D1, darunter die Inschrift D2, die Namen sind an beiden Seiten durch je eine geschweifte Klammer verbunden, die auf die rechts und links danebenstehenden Wörter OLDERLVDE und IHAR zeigt. Die Mitte der Inschriften D1 und D2 ist durch einen Balken verdeckt. Die Inschriften A–C erhaben in vertiefter Zeile, vergoldet vor dunklem Hintergrund, Inschrift D eingehauen.

Maße: H.: 232 cm; B.: 160 cm; Bu.: 6 cm (A), 2,3 cm (B), 3,7–4, 9 cm (C, Bibelstellen), 5,5 cm (C, Text), 3,5–4,5 cm (D).

Schriftart(en): Kapitalis (A, B, D), Fraktur (C).

DI 88, Nr. 336 - Lübbrechtsen, ev. Kapelle - 1617

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Christine Wulf) [1/1]

  1. A

    · ANNO // 1617 ·

  2. B

    I(ESUS) N(AZARENUS) R(EX) I(UDAEORUM)1)

  3. C

    Matt: 26 / Mar: 14 / Luc: 22 / Pa) 1. Cor: 112) // Daß Brot Reicht Da Den Leib Deß Herrn/ Daß Blut Jm Wein, Die Sund treib fern

  4. D1

    HER · CVNR[ADVS] GROVENIVS ·

  5. D2

    OLDERLVDE // HANS · BOD[.] 30b) / HANS STVM[.] 18b) // IHAR ·

Versmaß: Deutsche Reimverse (C, Daß … fern).

Kommentar

Lübbrechtsen gehörte als Filialgemeinde zur Pfarrei Hoyershausen. Dort ist in der Zeit von 1604 bis 1622 der in Inschrift D1 genannte Konrad Grove (Grovenius) als Pastor nachgewiesen.3) So wie die Inschrift D2 angeordnet ist, geht daraus hervor, dass Hans Bode 30 Jahre und Hans Stum 18 Jahre lang Älterleute (Kirchenvorsteher) waren.

Textkritischer Apparat

  1. P] Buchstabe nicht sicher zu deuten. Vielleicht für P(aulus).
  2. Die Ziffern gehören zu dem nachstehenden Wort IHAR.

Anmerkungen

  1. Io. 19,19.
  2. Den zwei gereimten Versen liegen die in folgenden Bibelstellen überlieferten Worte Christi beim Letzten Abendmahl zugrunde: Mt. 26,26–28; Mk. 14,22–24; Lk. 22,19f.; 1. Ko. 11,23–25.
  3. Vgl. Graff, Geschichte des Kreises Alfeld, S. 277; Meyer, Pastoren, Bd. 1, S. 547.

Nachweise

  1. Kdm. Kreis Alfeld I, S. 240 (A, C).

Zitierhinweis:
DI 88, Landkreis Hildesheim, Nr. 336 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di088g016k0033604.