Inschriftenkatalog: Landkreis Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 88: Landkreis Hildesheim (2014)

Nr. 120 Gronau, ev. Kirche St. Matthäi 1. V. 16. Jh.

Beschreibung

Kreuzigungsgruppe. Holz, farbig gefasst. In der Mitte Christus am Kreuz mit erneuertem Titulus A auf einem an den Seiten eingerollten Schriftband. Auf dem Gewandsaum der Johannes-Figur Inschrift B. Beide Inschriften sind aufgemalt.

Maße: H.: 107 cm (Kruzifix), 110 cm (Johannes); Bu.: 4–6 cm (B).

Schriftart(en): Frühhumanistische Kapitalis (B).

DI 88, Nr. 120 - Gronau, ev. Kirche St. Matthäi - 1. V. 16. Jh.

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Christine Wulf) [1/1]

  1. A †

    i(esus) · n(azarenus) · r(ex) · i(udaeorum)1)

  2. B

    · SAN // SANC[.] [. .]HANES [ – – – ] ABCDa) [.]OP I · RE

Kommentar

Die zeitliche Einordnung der Inschrift B orientiert sich an gleichzeitigen Figuren mit Gewandsauminschriften aus dem Hildesheimer Raum.2)

Textkritischer Apparat

  1. Offenes D oder spiegelverkehrtes C. Die Buchstabenfolge ABCD ist wahrscheinlich so nicht original, sondern im Rahmen einer Restaurierung an die Stelle einer unverständlichen Buchstabenfolge getreten.

Anmerkungen

  1. Io. 19,19.
  2. Vgl. DI 58 (Stadt Hildesheim), Nr. 273, 274, 276 (datiert „um 1510“), Nr. 312 u. 314 (1. V. 16. Jh.). – Zu sinnlosen Buchstabenfolgen bei Gewandsauminschriften vgl. Kloos, Einführung, S. 45–48; s. a. Arnold, Gemälde- Inschriften, S. 116–120.

Zitierhinweis:
DI 88, Landkreis Hildesheim, Nr. 120 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di088g016k0012006.