Inschriftenkatalog: Stadt Helmstedt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 61: Stadt Helmstedt (2005)

Nr. 404 St. Stephani 1704

Beschreibung

Patene. Silber, vergoldet. Auf dem Rand des schlichten Hostientellers Kreuz in Vierblattform vor Scheibe. Auf der Unterseite in einem inneren Kreis umlaufend Inschrift A, in einem äußeren Inschrift B. Als Worttrenner sind in Inschrift A Sternchen, in Inschrift B neben Punkten auf der Zeilenmitte Doppelpunkte gesetzt. Inschriften graviert1).

Maße: Dm.: 15,1 cm; Bu.: 0,3 cm.

Schriftart(en): Versalschrift (A), Kapitalis mit Versalien (B).

DI 61, Nr. 404 - St. Stephani - 1704

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    · ANNO · 1704 ·

  2. B

    · HEDEWIG : SOPHIA : WITWE : VON : BÖCKLEN : GEBOHRNER : EICHELEN : EDLE : VON · RAUTEN·KROHN

Kommentar

Zur Person der Stifterin vgl. Nr. 451. Hedwig Sophie von Böckellen hat außer der Patene 1704 auch den Kelch Nr. 403 gestiftet. Die beiden Geräte hat sie nicht in derselben Braunschweiger Werkstatt anfertigen lassen2).

Anmerkungen

  1. Auf der Unterseite in der Mitte Braunschweiger Beschauzeichen (Löwe), gestempelt Ältermannsbuchstabe B und A R, die Marke mit den Initialen des Braunschweiger Goldschmiedemeisters Andreas Röpenack. Vgl. dazu Spies, Goldschmiede, Bd. 3, S. 135f.
  2. Vgl. Anm. 1 mit Nr. 403, Anm. 1.

Nachweise

  1. Querner 2.
  2. Wandersleb, Inventar Stephani, Nr. 3.

Zitierhinweis:
DI 61, Stadt Helmstedt, Nr. 404 (Ingrid Henze), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di061g011k0040404.