Inschriftenkatalog: Stadt Helmstedt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 61: Stadt Helmstedt (2005)

Nr. 32 St. Stephani E. 15. Jh.

Beschreibung

Kelch. Silber, vergoldet. Auf schrägem Stehrand Sechspaßfuß über profilierter, ornamentierter Zarge. Auf einem der Pässe plastische Figur des Gekreuzigten. Am sechsseitigen, ornamentierten Schaft Nodus mit durchbrochenem Maßwerk und sechs Rotuli in Form liegender Rauten. Schlichte Kuppa. Titulus A in Schriftband über dem Gekreuzigten, Inschrift B auf den Rotuli. Inschrift A graviert, Inschrift B glatt über schraffiertem Grund.

Maße: H.: 16,5 cm; Dm.: 12,5 cm (Fuß), 9,7 cm (Kuppa); Bu.: 0,3 cm (A), 0,7 cm (B).

Schriftart(en): Gotische Minuskel (A), frühhumanistische Kapitalis (B).

DI 61, Nr. 32 - St. Stephani - E. 15. Jh.

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    i(esvs) n(azarenvs) r(ex) i(vdaeorvm)1)

  2. B

    I H E S V S

Kommentar

Der Schaft des I ist mit einem kurzen Querbalken verziert, E ist epsilonförmig, Merkmale der frühhumanistischen Kapitalis. Der Datierungsvorschlag von Wandersleb – „15. Jahrhundert“ – wird daher eingegrenzt auf das ausgehende 15. Jahrhundert.

Anmerkungen

  1. Io. 19,19.

Nachweise

  1. Meier, Kunstdenkmäler, S. 72 (B).
  2. Kleinert, Stephani-Kirche, S. 32 (B).
  3. Wandersleb, Inventar Stephani, Nr. 1 (B).

Zitierhinweis:
DI 61, Stadt Helmstedt, Nr. 32 (Ingrid Henze), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di061g011k0003208.