Inschriftenkatalog: Stadt Helmstedt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 61: Stadt Helmstedt (2005)

Nr. 21 St. Stephani 1469, 15. Jh.

Beschreibung

Wendeltreppe. Im Turm, im oberen Teil des Treppenturms, Inschrift A an der abgeschrägten Außenseite der 10. Stufe, Inschrift B an der senkrechten Außenseite der 16. Stufe. Inschrift A ist tief eingehauen, Inschrift B hat den Charakter eines Graffitos.

Maße: Bu.: 8 cm (A), 2,5 cm (B).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 61, Nr. 21 - St. Stephani - 1469, 15. Jh.

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    m° cccc° lxix

  2. B

    hi(n)ric(us) fec(it)a)

Übersetzung:

Heinrich (schuf dies). (B)

Kommentar

Nach der Ausführung – Inschrift A bietet tief eingehauene, vergleichsweise weit auseinanderstehende Ziffern, Inschrift B ist gedrängter und etwas flacher eingehauen – stammen die Inschriften von verschiedenen Händen. Die Jahreszahl der Inschrift A bezeichnet innerhalb des Neubaus des Westwerkes im 15. Jahrhundert den Zeitpunkt, an dem der Turmbau über die Höhe des Dachbodens geführt worden ist1). Ob sich in Inschrift B der Name eines der am Bau beteiligten Handwerker verbirgt oder ob es sich um ein Graffito eines Geistlichen handelt, kann nicht entschieden werden.

Textkritischer Apparat

  1. fec(it )] Möglich ist auch die Lesung fr(ate)r. sa(cerdos) Meier.

Anmerkungen

  1. So Meier, Kunstdenkmäler, S. 59 mit weiteren Belegen für die Bautätigkeit am neuen Turm.

Nachweise

  1. Meier, Kunstdenkmäler, S. 57.
  2. Kleinert, Stephani-Kirche, S. 11 (nach Meier).

Zitierhinweis:
DI 61, Stadt Helmstedt, Nr. 21 (Ingrid Henze), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di061g011k0002105.