Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 227† Nikolaifriedhof 1600

Beschreibung

Grabstele der Katharina Rommel. Die Stele ist in einer Zeichnung bei Redecker wiedergegeben. Im Mittelteil war in einer rundbogigen Nische die Verstorbene unter dem Kreuz kniend dargestellt; vor ihr am Kreuzfuß ein Wickelkind. Das Kreuz trug den Titulus A. Im Hintergrund der Szene ein Vorhang. Eingerahmt wurde die Szene von der zweizeilig um den Bogen verlaufenden Inschrift B; in den Bogenzwickeln Engelsköpfe. Darüber – durch Gesimse nach oben und unten abgesetzt – ein Fries mit der Inschrift C; den oberen Abschluß bildete ein konvexer, mit Rollwerk besetzter Bogen und ein auf einem Postament ruhender Totenkopf. Im Bogen zwei Wappenschilde. Unterhalb des Bildfeldes die Inschrift D.

Inschriften nach der Zeichnung bei Redecker.

Schriftart(en): Kapitalis (A–C), Fraktur (D).

DI 36, Nr. 227 - Hannover, Nikolaifriedhof - 1600

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    INRI

  2. B

    CATHARINA ROMELS, M(AGISTRI) CHRISTIANI BECKMANNI DILECTISSIMA CONIUX, DOLORIBUS DIFICILIMI PARTUS / EXHAUSTA, IN VERA SALVATORIS INVOCATIONE PLACIDE EXPIRAVIT XXI.a) DIE IUNY ANNO 1600.

  3. C

    DUM PARIT ECCE PERIT CATHARINA AT DUM TIBI PARETIN COELIS TECUM VIVERE, CHRISTE, PARAT.

  4. D

    geneseos XXXV. Cap: / Vnd es kam Rahel harte an Vber der / gebvrt, da es Jr aber so sawer wart in der / gebvrt, sprach die Wehemvtter zv Jr: Fv··rchte / dich nicht, denn diesen Son wirst du Avch haben./ Da Jr aber die Seele ausgieng das Sie sterben / mvste, hiese Zi jn Benoni, aber sein Vatter hiese / Jn Benjamin. also starb Rahel vnd ward / begraben an dem wege gen Ephrath die nun / heist Betlehem.1)

Übersetzung:

Katharina Rommel, liebste Gattin des Magisters Christian Beckmann, starb erschöpft von den Schmerzen einer sehr schweren Geburt, friedlich und in aufrichtiger Anrufung des Heilands am 21. Juni im Jahr 1600. (B)

Siehe, während sie gebiert, stirbt Katharina, aber indem sie dir gehorsam ist, bereitet sie sich vor, mit dir, Christus, im Himmel zu leben.2) (C)

Versmaß: Ein elegisches Distichon (C).

Wappen:
Beckmann (im Bach stehender Mann mit einem Fisch in der Hand)
Rommel (geteilt, oben goldener Löwe in grün, unten gold/grün gerautet)

Kommentar

Der aus Rehburg stammende Christian Beckmann war von 1596 bis 1598 Konrektor, von 1598 bis zu seinem Tod 1606 Rektor der Lateinschule in Hannover.3) Am 24. Juni 1599 heiratete er Katharina Rommel, die ein Jahr danach im Kindbett starb.4) Sowohl an der Auswahl des Bibeltextes als auch an dem in ein Distichon gekleideten Wortspiel läßt sich der Bildungsstand des Auftraggebers ablesen. Vermutlich entwarf Christian Beckmann selbst die Inschriften für die Grabstele seiner Frau.

Textkritischer Apparat

  1. XXI.] XX Schuchhardt.

Anmerkungen

  1. 1. Mose 35, 17–19.
  2. Das Wortspiel paritperitparetparat kann in der Übersetzung nicht wiedergegeben werden.
  3. Kirchenbuch Marktkirche, S. 23f.
  4. KBA, Kirchenbuch Ägidienkirche, Trauungen Juni 1599.

Nachweise

  1. Redecker, Bd. 2, fol. 13v (Zeichnung).
  2. Schuchhardt, Bildhauer, S. 72f., Nr. 42B.

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 227† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di036g006k0022701.